- Anzeige -

Aktu­ell 267 Men­schen am Coro­na-Virus erkrankt – Kreis sucht Pfle­ge­hel­fer mit Qua­li­fi­zie­rung

Kreis. Der Hoch­sauer­land­kreis gibt die Zah­len für Sonn­tag, 5. April, Stand: 12 Uhr, bekannt: Die Sta­tis­tik ver­zeich­net aktu­ell 127 Gene­se­ne und 267 Erkrank­te sowie zwei Tote. Von den Erkrank­ten wer­den 24 sta­tio­när behan­delt (zehn inten­siv). Die Zahl aller bestä­tig­ten Erkrank­ten beträgt damit 396.

Spon­tan­hel­fer mit medi­zi­nisch-pfle­ge­ri­scher Qua­li­fi­zie­rung gesucht

Der Kri­sen­stab des Hoch­sauer­land­krei­ses ruft Spon­tan­hel­fe­rin­nen und ‑hel­fer mit einer medi­zi­nisch-pfle­ge­ri­schen Qua­li­fi­zie­rung auf, sich bei der Kreis­ver­wal­tung zu mel­den. Auf­grund der aktu­el­len Coro­na-Pan­de­mie kann es zu einem erhöh­ten Bedarf an Pfle­ge­kräf­ten in ver­schie­de­nen Gesund­heits- und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen kom­men. Daher bie­tet der Hoch­sauer­land­kreis an, die Ange­bo­te zu sam­meln und zu bün­deln, um so die frei­wil­li­gen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer an ent­spre­chen­de Ein­rich­tun­gen und Ver­bän­de zu ver­mit­teln.

Ein­satz bei mög­li­chem Ein­satz im Gesund­heits­sys­tem

Gezielt ange­spro­chen sind Per­so­nen, die bei­spiels­wei­se eine abge­schlos­se­ne Aus­bil­dung als Arzt, Not­fall­sa­ni­tä­ter, Alten­pfle­ger, Gesund­heits-oder Kran­ken­pfle­ger, Kin­der­kran­ken­pfle­ger, Hei­ler­zie­hungs­pfle­ger oder Pfle­ge­hel­fer haben und sich in der aktu­el­len Situa­ti­on für die Gesell­schaft ein­set­zen möch­ten. Soll­te es zu einem Eng­pass im Gesund­heits-und Pfle­ge­be­reich im Hoch­sauer­land­kreis kom­men, wird der Kreis auf die frei­wil­li­gen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer zurück­grei­fen.

Ehren­amt­li­che Hil­fe in jeder Stadt mög­lich

Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen sich dazu bei Elke Schütt­ler von der Heim­auf­sicht (WTG-Behör­de) tele­fo­nisch unter Tel. 0291 / 94–1151 oder per E‑Mail unter „elke.schuettler@hochsauerlandkreis.de“ mel­den. Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die sich im Rah­men von Nach­bar­schafts­hil­fen ehren­amt­lich enga­gie­ren möch­ten, soll­ten sich in ihrer jewei­li­gen Stadt anbie­ten.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Eine Antwort

  1. Hal­lo,
    mein Name ist Sophia The­re­sia Wuschan­sky. Ich bin aus­ge­bil­de­te Gesund­heits- und Kran­ken­pfle­ge­rin. Ich möch­te mei­ne Kon­takt­da­ten hin­ter­le­gen, um hel­fen zu kön­nen. Bis Novem­ber 2019 habe ich im Jus­tiz­voll­zugs­kran­ken­haus auf der Chir­ur­gie gear­bei­tet. Zur Zeit arbei­te ich beim Sani­täts­haus Sitt­ler.
    Seit 2016 bin ich voll­stän­dig aus­ge­bil­det.
    Lie­be Grü­ße.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de