- Anzeige -

Ach­tung: Hier kommt der Chef mit sei­nen drei Muske(L)tieren

RCS-Trai­ner Juli­an Schal­low und sei­ne drei Mus­ke­tie­re Leo­nie Bau­meis­ter (Num­mer 13), Lau­ra Kem­per (Num­mer 8) und Kim Sprey­er (7). (Foto: Ralf Litera)

Sundern/Langscheid. Die Sai­son naht! Höchs­te Zeit, allen Sport­be­geis­ter­ten das Team des Dritt­li­gis­ten RC Sor­pe­see für die Sai­son 2019/20 näher zu brin­gen. In die­sem Jahr geht es dabei ganz sim­pel nach Kör­pegrö­ße. Begin­nen wir mit den lan­gen Mädels und Jungs:

Star­ke Frühform

Wenn nach einer lan­gen und anstren­gen­den Vor­be­rei­tung eines sicher ist, dann ist es die star­ke Früh­form der RCS-Akteu­rin­nen. So wer­den aus den drei Mus­ke­tie­ren bei genaue­rem Hin­se­hen ob des Kraft­trai­nings schnell die drei Mus­kel­tie­re. Nament­lich sind die drei Längs­ten im RCS-Kader – auch bekannt als Leo­nie Bau­meis­ter (Num­mer 13), Lau­ra Kem­per (Num­mer 8) und Kim Sprey­er (7).

Grö­ße ist nicht alles

„Nur durch kon­ti­nu­ier­li­ches Trai­ning, Dis­zi­plin und einem star­ken Wil­len erreicht man sei­ne Zie­le“, so die Devi­se von RCS-Trai­ner Juli­an Schal­low. Eine Kör­per­grö­ße von über 1,80 Meter hilft da im Vol­ley­ball sogar noch ein wenig wei­ter. Den­noch ist Grö­ße bekannt­lich nicht alles, denn auch die Power und Raf­fi­nes­se im Angriff ist ein wich­ti­ger Erfolgs­fak­tor. So wird bei den drei Angriffs­spe­zia­lis­tin­nen ent­we­der cle­ver gelegt oder ein­fach durch die enor­me Schlag­här­te abge­schreckt und gepunk­tet. Lieb­lings­an­griff der Abtei­lung Atta­cke ist dabei „voll Kara­cho Block- Aus“.

Ein star­kes Gespann

Wenn es dann ein­mal in die Defen­si­ve geht bleibt am Block unse­rer zwei Mit­tel­blo­cke­rin­nen „Kim­me“ (Kim Sprey­er) und „LeBob“ (Leo­nie Bau­meis­ter) fast jeder Ball hän­gen. Soll­te den­noch ein Angriff die Abwehr errei­chen, ist dort Peb­bles (Lau­ra Kem­per) zur Stel­le und kratzt so man­chen Ball noch zum per­fek­ten Pass vom Boden. Ein star­kes und groß­ge­wach­se­nes Gespann, das da für den RCS auf Punk­te­jagd gehen wird.
Per­fekt ist die Mischung aller­dings noch nicht. Was dem Trio noch fehlt, wird aber bes­tens durch die wei­te­ren, klei­ner gewach­se­nen Team­mit­glie­der ergänzt. Seit gespannt auf den nächs­ten Teil der Vorstellungsserie…

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung RCS)

 
(Foto: Ralf Litera)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de