von

37. Oeven­tro­per Stra­ßen­lauf ein Lauf der Rekor­de

Der Fle­cken­ber­ger Fka­du Hai­le (2.v.l.) erwies sich wie­der als Mr. Unbe­sieg­bar. (Foto: LAC)

Oeven­trop. Sogar das Wet­ter spiel­te mit beim Rekord­lauf in Oeven­trop. Kein Regen, etwas Wind und häu­fi­ger Son­nen­schein bei „lauf­op­ti­ma­len“ 8 Grad Cel­si­us, begrüß­te die Teil­neh­mer und Zuschau­er des 37. Oeven­tro­per Stra­ßen­laufs.

„Mr. Unbe­sieg­bar“ Fka­du Hai­le…

Los ging es gleich mit einem Pau­ken­schlag, denn der 10km Haupt­lauf, der „Ruhr­tal Run“ wur­de zum Tem­po­ren­nen mit neu­em Stre­cken­re­kord. Eine bären­star­ke Vor­stel­lung lie­fer­te wie­der ein­mal der Seri­en­sie­ger und, in 2018 damit im Rah­men der Volks­bank Sauer­land Serie, unbe­sieg­te Fle­cken­ber­ger Fka­du Hai­le ab. Bis Kilo­me­ter 6 konn­ten ihm sei­ne Kon­kur­ren­ten noch die Stirn bie­ten, ehe er in unnach­ahm­li­cher Manier sei­ne dies­jäh­ri­ge Über­le­gen­heit unter Beweis stell­te und mit einer Tem­po­ver­schär­fung sei­ne Ver­fol­ger distan­zier­te. In 34:01 Minu­ten pul­ve­ri­sier­te er sei­nen eige­nen Rekord aus dem Vor­jahr um fast 30 Sekun­den. Auf Platz 2 lief in 34:28 Min. Phil­ipp Hen­se­leit vom MC Men­den und Yark­ha­an Kha­root in 34:35 Min. Bei den Frau­en war Julia Altrup vom VFL Mar­burg kon­kur­renz­los und ver­wies in 39:52 Min. Luci­en­ne Cra­mer und Sabi­ne Till­mann auf die Plät­ze 2 und 3. Begeis­te­rung bei den zahl­rei­chen Zuschau­ern, lös­te beim Haupt­lauf und den Fol­ge­ren­nen, die Live Über­tra­gung vom äuße­ren Repor­ter­pos­ten aus, die die Renn­ent­wick­lung von unter­wegs, live auf die 15qm Rie­sen-LED-Lein­wand im Sta­di­on über­trug. Die­se Art der Über­tra­gung, die mit­hil­fe von Spon­so­ren­gel­dern finan­ziert wer­den konn­te, stellt ein Allein­stel­lungs­merk­mal im Sauer­land dar, wor­auf die Orga­ni­sa­to­ren des TuS Oeven­trop, um Sport­wart Ben­ja­min Hab­ran­ke, zu Recht stolz sein kön­nen!

Caro Rörig und Jacob Ger­ke domi­nie­ren star­ke Kin­der­fel­der…

Als Grund­schul­sie­ger jubelt die Grund­schu­le Din­sche­de. (Foto: LAC)

Bei den Kin­der­läu­fen des „Ruhr­tal Kids Run“, über 1,3km setz­ten sich im gro­ßen Teil­neh­mer­feld am Ende bei den Mäd­chen Caro Rörig (W10!) vom TV Schmal­len­berg und bei den Jun­gen Jacob Ger­ke (M 12) vom SC Hagen Wil­de­wie­se, nach span­nen­dem Renn­ver­lauf und teil­wei­se Kopf an Kopf Ren­nen durch. In den jüngs­ten Alters­klas­sen hat­ten Anton Kleb­ba (M6) und Lui­sa Schmidt (W6) die Nasen vorn. Die wei­te­ren Sie­ger waren: Marie Spies (W7), Leah The­re­se Brink­hoff (W8), Gre­ta Schmidt (W9), Fio­na Kamp­mann (W11), Caro­lin Alex (W12), Zoe Lever­mann (W13), Emrik Lean­der Brink­hoff (M7), Felix Kör­ner (M8), Lean Büse (M9), Toni Grob­bel (M10), Felix Schnei­der (M 11), und David Schmidt (M13). Für ihre Anstren­gung belohn­te der TuS Oeven­trop alle teil­neh­men­den 180 Kin­der mit Poka­len und Urkun­den! Im Rah­men der Kin­der­läu­fe fan­den in die­sem Jahr auch wie­der die 2. Arns­ber­ger Grund­schul­meis­ter­schaf­ten statt, bei denen die hei­mi­sche Grund­schu­le Din­sche­de ihren Titel aus 2017 erfolg­reich ver­tei­di­gen konn­te und einen knap­pen Vor­sprung vor der Johan­nes­schu­le „Stand­ort Bir­ken­pfad“ aus Arns­berg ins Ziel ret­te­te. Bei­de Schu­len konn­ten sich über Preis­geld­schecks der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern freu­en und sich am Ende, von Eltern und Leh­rern, für ihre tol­len Leis­tun­gen begeis­ternd fei­ern las­sen!

Phil Schmidt sprin­tet allen davon…

Drei von rund 300 Teil­neh­mern am Oeven­tro­per Stra­ßen­lauf. (Foto: LAC)

Den Abschluss des Stra­ßen­laufs bil­de­ten die Star­te­rin­nen und Star­ter des 5km lan­gen „Ruhr­tal Sprints“, bei denen der SC Hagen Wil­de­wie­se wie­der ein­mal sei­ne über­ra­gen­de Jugend­ar­beit unter Beweis stell­te. Phil Schmidt sieg­te in 17:22 Min. am Ende locker vor Chris­toph Hil­ger und Team­kol­le­ge Mal­te Baehr. Bei den Damen sieg­te Kris­tin Mer­s­mann in 20:44 Min. vor Pau­la Schür­mann und Gre­ta Loer­wald. Die gleich­zei­tig aus­ge­tra­ge­ne Team­wer­tung gewan­nen das Team 888 (Brack, Ebel, Becker) vor dem Lauf­treff Ruhr­talrun­ners und dem Team des SC Hagen Wil­de­wie­se und konn­ten sich über Fri­seur- bzw. Ver­zehr­gut­schei­ne der hei­mi­schen Betrie­be freu­en.

Am Ende konn­te Haupt­or­ga­ni­sa­tor Hab­ran­ke von einer rund­um gelun­ge­nen Ver­an­stal­tung spre­chen, die sowohl bei den 300 Teil­neh­mern als auch den zahl­reich erschie­ne­nen Zuschau­ern in guter Erin­ne­rung blei­ben wird. Zum rei­bungs­lo­sen Ablauf tru­gen ins­ge­samt 40 ehren­amt­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer bei, denen an die­ser Stel­le, neben den Spon­so­ren, ein dickes Dan­ke­schön gebührt!

Der Lauf war zugleich der letz­te Lauf in der Volks­bank Sauer­land Lauf Cup Serie 2018, für den die Sie­ger­eh­rung im Dezem­ber wie­der in der Kul­tur­schmie­de in Arns­berg fei­er­lich durch­ge­führt wird.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?