von

33-jäh­ri­ger Mesche­der baut Unfall ohne Füh­rer­schein

Mesche­de. Am Frei­tag gegen 16:40 Uhr kam es auf der Pul­ver­turm­stra­ße zu einem Auf­fahr­un­fall zwi­schen zwei Autos. Hier­bei wur­de nie­mand ver­letzt. Ein 33-jäh­ri­ger Unfall­be­tei­lig­ter woll­te den Unfall ohne die Poli­zei abwi­ckeln. Als die 49-jäh­ri­ge Unfall­geg­ne­rin auf die Poli­zei bestand, zeig­te sich der Grund: Der 33-jäh­ri­ge Mesche­der war nicht im Besitz eines Füh­rer­scheins.

Füh­rer­schein bereits 2015 ent­zo­gen

Die­ser wur­de ihm bereits 2015 durch das Amts­ge­richt Mesche­de ent­zo­gen. Dem Mann wur­de die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Auch gegen die Besit­ze­rin des Autos wird ein Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet. Die­se hat­te zuge­las­sen, dass der Mann ihr Auto fuhr, obwohl er nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis war.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Schon gelesen?