- Anzeige -

26. Mineralien- und Fossilienbörse mit Sonderschau Wales

Cwmys­t­wyth Mine im Cwmys­t­wyth Val­ley öst­lich Abe­ryst­wyth in Wales. Die alten Gebäu­de sind noch immer beein­dru­ckend (Foto Gabi Penkert)

Hüs­ten. Zum 26. Mal fin­det am 12. März die mitt­ler­wei­le größ­te Mine­ra­li­en-und Fos­si­li­en­bör­se des Sauer­lan­des statt. Von 10 bis 17 Uhr erwar­tet die Besu­cher im Thea­ter des Franz-Stock-Gym­na­si­ums (Kul­tur­zen­trum) ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot rund um die­ses span­nen­de Hob­by. 40 Aus­stel­ler bie­ten ihre Schät­ze zum Ver­kauf an.

Mineralien, Gold und Fossilien

High­lights im Ange­bot sind wun­der­schö­ne Mine­ra­li­en, Gold, sel­te­ne Meteo­ri­ten, uralte Fos­si­li­en und edler Desi­gner­schmuck. Der Künst­ler und Gold­schmied Thi­lo Frösch­ke aus Wup­per­tal bie­tet Schmuck­stü­cke an, die er in sei­nem Ate­lier sel­ber anfer­tigt. Stän­dig auf der Suche nach aus­ge­fal­le­nen Mate­ria­li­en, kom­bi­niert er Mam­mutel­fen­bein, 6000 Jah­re alte Moorei­che und selbst geschlif­fe­ne Edel­stei­ne zu ein­zig­ar­ti­gen Schmuck­stü­cken und Skulp­tu­ren. Das Samm­ler­ca­fé lädt zum Ver­wei­len ein.

Sonderausstellung Wales

„Cas­glu mwy­nau yng Nghym­ru“  ist Wali­sisch, bedeu­tet Mine­ra­li­en sam­meln in Wales und ist der Titel der dies­jäh­ri­gen Son­der­aus­stel­lung. Die kel­ti­sche Spra­che wird noch heu­te in der Graf­schaft Wales gespro­chen. Wales hat über 100 Jah­re die Welt mit Schie­fer ver­sorgt. Wali­si­sches Gold! Aus der Clo­gau St. David´s Mine stammt das Gold für die Ehe­rin­ge von Lady Di und Prince Charles. Im zen­tral­wa­li­si­schen Berg­land gibt es viel zu ent­de­cken. Mine­ra­li­en sam­meln ist hier noch aben­teu­er­lich. Die alten Berg­wer­ke lie­gen oft abseits der Wege. So zeu­gen noch heu­te Rui­nen, offe­ne Schäch­te und zurück­ge­las­se­ne Maschi­nen vom har­ten Leben der wali­si­schen Berg­leu­te. Vie­le Fund­stel­len sind nur über län­ge­re Wan­de­run­gen zu errei­chen. Die Wege füh­ren durch eine Land­schaft, deren Ein­sam­keit nur durch die unzäh­li­gen Scha­fe ver­drängt wird. Aber Wales hat noch mehr zu bie­ten: eine rei­che Kul­tur­ge­schich­te, freund­li­che Men­schen und natür­lich das gute wali­si­sche Bier im Pub.

Spende an den Wendepunkt

Die Arbeits­ge­mein­schaft Maul­wurf ver­an­stal­tet das Event in Koope­ra­ti­on mit der VHS Arns­berg-Sun­dern. Die Maul­wür­fe wol­len damit einen Treff­punkt für Samm­ler und natur­in­ter­es­sier­te Bür­ger anbie­ten. Der Erlös der Ver­an­stal­tung geht seit vie­len Jah­ren an den För­der­ver­ein Wen­de­punkt e. V. Der Wen­de­punkt über­zeugt durch sein breit auf­ge­stell­tes sozia­les Enga­ge­ment für Arnsberg.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de