- Anzeige -

Osternest am Bexleyplatz – Aktives Neheim unterstützt die Ukrainehilfe

Dank der Unter­stüt­zung des Akti­ven Neheim kommt der Erlös der Blu­men­ver­lo­sung und des Waf­fel­ver­kaufs am Kar­sams­tag beim 21. Oster­nest am Bex­ley­platz für die „Ukrai­ne Hil­fe Arns­berg“ und somit Men­schen in der Ukrai­ne zugu­te. (Foto: Akti­ves Neheim)

Arnsberg/Neheim. Das Früh­lings­fest mit tau­sen­den von Gäs­ten aus der Regi­on klingt noch nach, da lädt „Akti­ves Neheim“ am Kar­sams­tag schon zum inzwi­schen nun­mehr 21. „Oster­nest am Bex­ley­platz“. Hier­bei wird tra­di­tio­nell der Bex­ley­brun­nen zum Treff­punkt der Nehei­mer sowie ihrer Gäs­te aus Stadt und Region.

Große Blumenverlosung zwischen 09:30 Uhr und 15:30 Uhr

Mit mehr als 1.000 früh­lings­haf­ten Topf­pflan­zen wer­den erst­mals die Ehrenamtler/innen der „Ukrai­ne Hil­fe Arns­berg“ in die­sem Jahr das Herz der Nehei­mer Ober­stadt schon am frü­hen Mor­gen in ein far­ben­präch­ti­ges Blu­men­meer ver­wan­deln und damit für eini­ge Stun­den zum größ­ten Blu­men­beet der Stadt machen.

So bil­den die bun­ten Früh­blü­her für Gar­ten und Ter­ras­se die Haupt­at­trak­ti­on für die gro­ße Blu­men­ver­lo­sung, bei wel­cher zwi­schen 09:30 Uhr und 15:30 Uhr jedes Los gewinnt, man­ches Los sogar zweimal.

Dazu freu­en sich die treu­en Besu­cher auch immer wie­der auf die „Trost­prei­se“, unter denen sich auch in die­sem Jahr wie­der hun­der­te Scho­ko­la­den Oster­ha­sen fin­den, aber auch mehr als ein­tau­send gekoch­ter bun­ter Oster­ei­er, Waf­feln frisch aus dem Eisen und Frei­fahr­ten auf dem schmu­cken klei­nen Kin­der­ka­rus­sell, wel­ches eigens für den klei­nen Oster­markt auf­ge­baut wird. Qua­si zwi­schen­durch wer­den immer wie­der zusätz­li­che lukra­ti­ve „Trost­prei­se“ in Form von öster­li­chen Deko­ra­ti­ons­ar­ti­keln und ande­ren Prä­sen­ten ausgespielt.

Aktives Neheim überlässt 21. Osternest zugunsten der Ukraine Hilfe Arnsberg

Auch der Los­ver­kauf liegt in den Hän­den der „Ukrai­ne Hil­fe Arns­berg“. Die sehr enga­gier­ten Frei­wil­li­gen leis­ten seit Wochen groß­ar­ti­ge Arbeit für die ukrai­ni­sche Bevöl­ke­rung. Durch ihre Geld- und Sach­spen­den wur­den bereits 5 LKW-Trans­por­te mit über 120 Palet­ten an Hilfs­gü­tern in die Ukrai­ne geschickt, und der Bedarf wächst lei­der weiter.

Nach­dem die Ukrai­ne Hil­fe bei ihrem spon­ta­nen Gast­spiel auf dem Nehei­mer Früh­lings­fest mit Unter­stüt­zung der Kar­ne­vals­ge­sell­schaft Blau-Weiß Neheim mehr als 2600 € erar­bei­tet hat, kam Kon­rad Buch­he­is­ter vom Akti­ven Neheim auf die Idee, die­ses Jahr die belieb­te Oster­nest Akti­on der guten Sache zu wid­men. Einer Idee, wel­cher der Vor­stand des Akti­ven Neheim gern gefolgt ist.

So küm­mern sich die ehren­amt­li­chen Akteu­re der Ukrai­ne Hil­fe nicht nur um die kom­plet­te Abwick­lung der Ver­an­stal­tung, son­dern sor­gen auch für Kaf­fee und fri­sche Waf­feln und berich­ten dabei gern von ihrer Arbeit und ihren Aktivitäten.

Sponsoren ermöglichen Erlös für Hilfe im Kriegsgebiet

Akti­ves Neheim bringt sei­ne Erfah­rung aus 20 durch­ge­führ­ten Oster­nes­tern ein, stellt das nöti­ge Ver­an­stal­tungs­e­quip­ment und spons­ort die wie­der­um von Akti­ves Neheim Mit­glied „Hum­pert Grün erle­ben“ gelie­fer­ten 1.000 Früh­lings­blü­her für die Ver­lo­sung. Die 1000 ver­los­ten Oster­ei­er und bis zu 400 aus­ge­spiel­te gro­ßen Scho­ko­la­den Oster­ha­sen spons­ort Goe­ke Dienst­leis­tun­gen, und die bis zu 500 Frei­fahr­ten auf dem Kin­der­ka­rus­sell spons­ort das Coro­na Test­zen­trum in der Haupt­stra­ße 3, sodass der Ver­kaufs­er­lös der Lose zu 100% an die betrof­fe­nen Men­schen in den Kriegs­ge­bie­ten flie­ßen kann.

Über die Ukraine Hilfe Arnsberg

Durch die sozia­len Netz­wer­ke und ers­te gemein­sa­me Akti­vi­tä­ten haben sich eini­ge Akteu­re gefun­den und machen nun gemein­sa­me Sache. Ein Ver­ein befin­det sich in der Grün­dungs­pha­se. Ca. 25 Per­so­nen hel­fen regel­mä­ßig im Lager und bei Aktio­nen. Mitt­ler­wei­le sind bereits 5 Hilfs­trans­por­te in die Ukrai­ne durch­ge­führt wor­den. Dr. Pav­lo Aky­men­ko, gebür­tig aus der so mas­siv betrof­fe­nen Stadt Char­kiw und Ehe­frau Dr. med. Ivan­na Aky­men­ko freu­en sich wei­ter­hin über die unbü­ro­kra­ti­sche Hil­fe der Spe­di­ti­on Göss­ling aus Arns­berg-Nie­der­ei­mer. Am Fir­men­sitz in der Die­sel­stra­ße 18 hat das Unter­neh­men eine rd. 150 Qua­drat­me­ter gro­ße Flä­che für die Ehrenamtler/innen zur Ver­fü­gung gestellt. Hier wer­den Sach­spen­den ange­nom­men, sor­tiert und für den Wei­ter­trans­port vor­be­rei­tet. Die Orga­ni­sa­to­ren freu­en sich über jede und jeden, der vor Ort mit­hel­fen möch­te. Inter­es­sier­te kön­nen sich direkt bei Mari­usz Domo­radzki mel­den (Mobil: 0175 9125123). Hel­fen­de Hän­de wer­den wei­ter­hin benö­tigt, zumal ein Ende der Kri­se nicht in Sicht­wei­te ist. Jeder ist willkommen!

Standort Lager für Annahme Sachspenden

Das Zen­tral­la­ger befin­det sich auf dem Betriebs­ge­län­de der Spe­di­ti­on Göss­ling in Arns­berg-Nie­der­ei­mer, Die­sel­stra­ße 18,

Abga­be­zei­ten für Sach­spen­den: Mo – Fr: 14 – 18 Uhr Sa: 10 – 14 Uhr So: geschlos­sen (und nach Ver­ein­ba­rung) Web­site: www.ukraine-hilfe-arnsberg.de

Kontakt Geldspenden

Dr. Pav­lo Akymenko
Mobil: 01578 3588425

Kontaktdaten für Freiwillige, Helferinnen und Helfer:

Mari­usz Domoradzki
Mobil: 0175 9125123

Regi­ne Hergert
Mobil: 0162 3918246

Weitere Abgabestellen für Sachspenden

Cafe Prutt, Lan­ge Wen­de 18, 59755 Arnsberg

VereVivit.Care-Pflegedienst, Toten­berg 7, 59755 Arnsberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: ROSE-HANDWERK)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de