- Anzeige -

158.805 Euro für den Sport in Sundern

Die Stadt Sun­den unter­stützt neun Ver­ei­ne im Rah­men der Sport­för­de­rung 2021/2022 mit ins­ge­samt 158.805 Euro. (Foto: Ver­tre­ter der Sport­ver­ei­ne TuS 1886 Sun­dern e.V., SSV 1928 Allen­dorf e.V., SSV 1921 Sto­ckum e.V., Ski-Club-Sun­dern e.V., DLRG Orts­grup­pe Sun­dern e.V., TuS Hach­en 1920 e.V. TC Blau-Weiß Sun­dern e.V., Bei­geord­ne­te Frau Dr. Bila und Fach­be­reichs­lei­te­rin Jugend und Bil­dung Frau Salz­mann-Vogt, © Stadt Sundern)

Sun­dern. Am Mitt­woch, 11.01.2023 erhiel­ten neun Ver­ei­ne offi­zi­ell die Bewil­li­gungs­be­schei­de – Start­schuss für den Maß­nah­men­be­ginn in Allen­dorf, Hach­en, Sto­ckum, Sun­dern und Westenfeld.

Mit der Sport­för­de­rung 2021/2022 unter­stützt die Stadt Sun­dern Sport­ver­ei­ne beim Bau, der Sanie­rung und der Moder­ni­sie­rung von Sport- und Bewe­gungs­an­la­gen. Ins­ge­samt konn­ten neun Pro­jek­te mit 158.805 Euro geför­dert wer­den. Die Sport­för­de­rung gehört recht­lich zu den soge­nann­ten frei­wil­li­gen Selbst­ver­wal­tungs­auf­ga­ben der Kom­mu­nen. Damit möch­te die Stadt Sun­dern unter­strei­chen, dass die Sport­för­de­rung wich­ti­ger und zen­tra­ler Bestand­teil der kom­mu­na­len Daseins­vor­sor­ge ist.

Die Gel­der wur­den bei­spiels­wei­se für die Erneue­rung und Umstel­lung von Flut­licht­an­la­gen, die Sanie­rung und ener­ge­ti­sche Reno­vie­rung von Sport­stät­ten, aber auch für den Bau einer Was­ser- Bereg­nungs­an­la­ge ver­wen­det. Im Fokus stand dabei der Erhalt von Sport- und Bewegungsstätten.

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de