- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

„Wedinghausens Blütezeiten – neue Gedanken zu alten Büchern, Bildung und Bibliotheken

Arns­berg. „Weding­hau­sens Blü­te­zei­ten – neue Gedan­ken zu alten Büchern, Bil­dung und Biblio­the­ken” – lau­tet das The­ma eines Vor­tra­ges am Don­ners­tag, 23. Novem­ber, um 19.30 Uhr im Kapi­tel­saal des ehe­ma­li­gen Klos­ters Weding­hau­sen, Klos­ter­str. 7, 59821 Arns­berg. Refe­rent ist Rein­hard Feld­mann aus Müns­ter. Dem renom­mier­ten Biblio­the­kar und Buch­his­to­ri­ker ist es mit gera­de­zu detek­ti­vi­schem Spür­sinn gelun­gen, gut 200 Bücher aus der ehe­ma­li­gen Weding­hau­ser Klos­ter­bi­blio­thek wie­der zu ent­de­cken. Eini­ge sei­ner wich­tigs­ten Fun­de sind der­zeit in der Aus­stel­lung “Wun­der Wis­sen Wan­del. Weding­hau­sen 1173 – 2023” zu bewun­dern. Der Ein­tritt zum Vor­trag ist frei.

Mittelpunkt des Vortrages steht die Buchsammlung in Wedinghausen

Eine Biblio­thek erzählt viel über die Geis­tes­welt der Men­schen, die sie nutz­ten. Dies gilt auch für die Biblio­thek des Klos­ters Weding­hau­sen. Der Vor­trag schil­dert die viel­fäl­ti­gen Facet­ten west­fä­li­scher Klos­ter­bi­blio­the­ken vom Mit­tel­al­ter bis zur Säku­la­ri­sa­ti­on im Jah­re 1803 und ana­ly­siert die noch vor­han­de­nen Bestän­de. Dabei tritt manch Über­aschen­des zuta­ge: Blü­te­zei­ten ste­hen neben Epo­chen des Zer­falls, Ver­bo­te­nes und Unge­wöhn­li­ches fin­det sich neben der „All­tags­li­te­ra­tur“. Im Mit­tel­punkt des Vor­tra­ges ste­hen die Buch­samm­lun­gen der west­fä­li­schen Prä­mons­tra­ten­ser, vor allem aber die Samm­lung in Weding­hau­sen. Sie galt als umfang­reichs­te Biblio­thek im gan­zen Her­zog­tum West­fa­len. Auch wenn vie­le ihrer Wer­ke heu­te weit ver­streut oder gar ver­lo­ren sind, so sind der Bestand und sei­ne Geschich­te doch noch rekonstruierbar.
Der Vor­trag ver­spricht am 23. Novem­ber über­ra­schen­de und neue Ein­bli­cke in die „Biblio­the­ca Weding­hausa­na“ und lässt ahnen: In Wedingau­sen ging man (oft) mit der Zeit. Der Ein­tritt ist frei. Zuvor kann ab 14 Uhr die Aus­stel­lung “Wun­der Wis­sen Wan­del. Weding­hau­sen 1173–2023” besich­tigt wer­den. Sie ist noch zu sehen bis zum 17.12.2023, jeweils diens­tags 14–16 Uhr, don­ners­tags 14–20 Uhr und sonn­tags 13–17 Uhr.

Wei­ter Infos unter: www.kulturraum-arnsberg.de/wunderwissenwandel

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de