- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Tritus-Athlet Daniel Stirnberg mit persönlicher Bestzeit in Hameln

Neheim/Hameln. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de star­tet Dani­el Stirn­berg vom Tri­tus SV Nep­tun  bereits eine Woche nach dem Tri­ath­lon in Glad­beck bereits wie­der über die Sprint­di­stanz. Dreh- und Angel­punkt des Hamel­ner Tri­ath­lon ist das Weser­berg­land-Sta­di­on. Im Innen­be­reich befin­det sich die Wech­sel­zo­ne und der Start der Rad- und Lauf­stre­cke, die von den Zuschau­er­rän­gen gut beob­ach­tet wer­den kön­nen. Zum Abschluss lau­fen die Sport­ler direkt vor den Tri­bü­nen in Ziel.

Starker neunter Platz

Das Schwim­men als Auf­takt­dis­zi­plin fand im nahe­ge­le­ge­nen Hame­l­e­ner Süd­bad statt. Als ehe­ma­li­ger Schwim­mer stell­ten die 500 Meter kei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung für Dani­el. Die Rad­stre­cke war zum größ­ten Teil für den Ver­kehr gesperrt. Auf der Sprint­di­stanz muss­ten zwei Run­den gefah­ren wer­den, ins­ge­samt 20 Kilo­me­ter. Die anschlie­ßen­den fünf Lauf­ki­lo­me­ter führ­ten über eine gut beschil­der­te Wen­de­punkt­stre­cke mit Ziel­ein­lauf im Sta­di­on. Für Dani­el lief es sehr gut und er erreich­te in sei­ner stark beset­zen Alters­klas­se den 9 Platz in 1:09:44 Stunden.

(Quel­le: Pres­se­mit­tei­lung Tri­tus SV Neptun)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de