- Anzeige -

Pfingstausflug an den Möhnesee mit Musik- und Kulturgenuss

Das Trio ÆroDynamic kommt nach Drüggelte. (Foto: Veranstalter)
Das Trio Æro­Dy­na­mic kommt nach Drüg­gel­te. (Foto: Veranstalter)

Möh­ne­see. Die Instru­men­te sind poliert, Frack und Fest­uni­for­men aus­ge­bürs­tet: Alles ist vor­be­rei­tet für West­fa­lens klei­nes, aber fei­nes Fes­ti­val am bevor­ste­hen­den Pfingst­wo­chen­en­de, 14. bis 16. Mai. Klei­ne und gro­ße Besu­cher erle­ben bei den Drüg­gel­ter Kunst-Stück­chen am Möh­ne­see inspi­rie­ren­de Tage vol­ler Musik, Kunst und Kuli­na­rik. Kurz­ent­schlos­se­ne bekom­men noch Kar­ten für sämt­li­che Kon­zer­te. Aus­ge­bucht ist ledig­lich das Eröff­nungs­me­nü am Sams­tag­abend. Besu­cher, die mit dem Auto aus Rich­tung Arns­berg zu den Drüg­gel­ter Kunst-Stück­chen anrei­sen, soll­ten den Weg über Neheim und Gün­ne neh­men, da die Dele­cker Brü­cke ein­sei­tig in Rich­tung Drüg­gel­te gesperrt ist.

Musik von Klassik bis Jazz, Kinderaktionen und mehr

The Royal Wind Music.  (Foto: Marco Borggreve)
The Roy­al Wind Music.
(Foto: Mar­co Borggreve)

In den Kos­mos der Mehr­stim­mig­keit reist das Publi­kum beim Auf­takt-Kon­zert mit The Roy­al Wind Music aus Ams­ter­dam. Das inter­na­tio­na­le Ensem­ble spielt unter dem Kron­leuch­ter der Kon­zert­scheu­ne auf mehr als fünf­zig Renais­sance­block­flö­ten Motet­ten aus dem 16. Jahr­hun­dert sowie Choral­vor­spie­le von Bach – und zwar ganz ohne Noten­blät­ter oder Diri­gent. Bei einem Gläs­chen Erd­beer-Pro­sec­co oder Wald­meis­ter­bow­le fla­nie­ren die Besu­cher durch die Drüg­gel­ter Höfe und erfreu­en sich an der Natur. Decken und Kis­sen mit­zu­brin­gen, ist von Vor­teil – so sit­zen die Gäs­te kom­for­ta­bel im Grünen.

  • The Roy­al Wind Music, Sams­tag, 19 Uhr, Scheune

Mit einem reich bestück­ten Früh­stücks­büf­fet und einem per­len­den Pro­sec­co beginnt der Fes­ti­val-Sonn­tag. Pas­send zum Pfingst­fest, prä­sen­tiert das Trio Æro­Dy­na­mic erhe­ben­de Melo­dien in der sagen­um­wo­be­nen Drüg­gel­ter Kapel­le. „In glä­ser­nen Tür­men“ heißt das Pro­gramm der drei Musi­ke­rin­nen und umfasst Lie­der aus der Renais­sance sowie alte eng­li­sche Weisen.

  • Früh­stücks­büf­fet, Sonn­tag, 9.30 Uhr, Backhaus
  • Trio Æro­Dy­na­mic, Sonn­tag, 11 Uhr, Kapelle

Schot­ti­sches Flair brin­gen die Rhi­ne Area Pipes & Drums an den Möh­ne­see. Nach inten­si­ver Lehr­zeit bei Exper­ten der bri­ti­schen Rhein­ar­mee haben die Düs­sel­dor­fer Musi­ker den Dudel­sack in ganz Deutsch­land popu­lär gemacht. Ob bei Mili­tär-Tat­toos oder im Fern­se­hen, mit ihrer zacki­gen Show und der ori­gi­nal­ge­treu­en Insze­nie­rung von Mär­schen und Hym­nen hat das Ensem­ble vie­le Fans gewon­nen. Die Per­for­mance in schnei­di­gen Uni­for­men gefällt auch den Kindern.

  • Rhi­ne Area Pipes & Drums, Sonn­tag, 13.30 Uhr, Festival-Wiese

2016.05.13.Logo.DrüggelteKlei­ne Gäs­te ste­hen am Sonn­tag ohne­hin im Mit­tel­punkt: Bei den Kin­der-Kunst-Stück­chen geben sie ihrer Fan­ta­sie Flü­gel. Bei Mal- und Bas­tel­ak­tio­nen auf der grü­nen Wie­se ent­steht so man­ches Kunst­werk. So bau­en die Minis zum Bei­spiel Wind­spie­le und sind mäch­tig stolz, wenn sich die bun­ten Müh­len im Früh­lings­wind dre­hen. Um zwit­schern­de Vögel aus aller Welt dreht sich das Mit­mach-Kon­zert „Top­stü­cke auf Kopf­stü­cken“ mit The Roy­al Wind Music. Wer mag, bringt sei­ne Block­flö­te mit – oder baut sich aus Natur­ma­te­ria­li­en selbst ein Instru­ment. Recht­zei­tig zum Kon­zert ist es fer­tig und kommt gleich zum Ein­satz. In der Foto­box las­sen sich die Klei­nen mit ihren Kunst­wer­ken ablich­ten – eine wun­der­ba­re Erin­ne­rung. Die Bil­der kön­nen Eltern spä­ter auf fotoboxrocks.fotograf.de bestellen.

  • Kin­der-Kunst-Stück­chen, Sonn­tag, 13 Uhr, Festival-Wiese

Mit der Soi­ree in der Kapel­le klingt ein erleb­nis­rei­cher Pfingst­sonn­tag aus. Den ergrei­fen­den „Klang der Mys­tik“ erweckt das Ensem­ble Nu:n zum Leben. In ganz eige­nen Inter­pre­ta­tio­nen mit­tel­al­ter­li­cher Melo­dien vom Pil­ger­weg schla­gen die Musi­ker um Gitar­rist Falk Zen­ker eine Brü­cke von der Ver­gan­gen­heit ins Heute.

  • Ensem­ble Nu:n, Sonn­tag, 18.30 Uhr, Kapelle

Beschwingt im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes star­tet der Pfingst­mon­tag. Mit Sound der Ära Ben­ny Good­man, Count Basie und Co. unter­hält dann die Straight Ahead Big­band aus dem Ruhr­ge­biet und prä­sen­tiert Swing-Per­len zum genie­ße­ri­schen Fin­ger­schnip­pen und Fuß­wip­pen. Spe­zia­li­siert hat sich das gro­ße Ensem­ble unter Lei­tung des Posau­nis­ten Jörg Dre­wing auf Klas­si­ker wie „The Lady is a Tramp“, „String of Pearls“, „Bey­ond the Sea“ und „Foo’s Blues“. Sän­ger Fred­dy Pie­per ist nicht nur im „Pott“ eine bekann­te Grö­ße: Das TV-Publi­kum kennt ihn aus der Pro-7-Cas­ting­show „Keep your Light shi­ning“. In Drüg­gel­te prä­sen­tiert die Straight Ahead Big­band das vol­le Klang­er­leb­nis mit Trom­pe­ten und Posau­nen, Flü­gel­horn und Saxo­fo­nen, Bass und Gitarren.

  • Straight Ahead Big­band, Mon­tag, 14 Uhr, Festival-Wiese

Das Leip­zi­ger Blech­blä­ser-Quar­tett gehört qua­si zum „Inven­tar“ der Drüg­gel­ter Kunst-Stück­chen. All­jähr­lich gestal­ten die exzel­len­ten Soloblä­ser von Oper und Gewand­haus Leip­zig sowie Säch­si­scher Blä­ser­phil­har­mo­nie ein maß­ge­schnei­der­tes Abschluss­kon­zert. Dabei schöp­fen sie aus einem rei­chen Reper­toire, das sich von der Renais­sance in die Gegen­wart erstreckt und neben Klas­sik auch Rock und Pop umfasst.

  • Leip­zi­ger Blech­blä­ser­so­lis­ten, Mon­tag, 19 Uhr, Scheune

Bil­den­de Künst­ler aus der Regi­on stel­len ihre Wer­ke ganz unkon­ven­tio­nell zwi­schen Hecken und Büschen oder an den Holz­wän­den der Scheu­ne aus. Besu­cher genie­ßen klei­ne Köst­lich­kei­ten wie Mat­jes, Rei­be- und Flamm­ku­chen, Lin­gui­ne oder Lachs.

  • Tipp: eine schö­ne Wan­de­rung oder Rad­tour nach Drüggelte.
  • Vor­ver­kauf bei der Wirt­schafts- und Tou­ris­mus GmbH Möh­ne­see, Tele­fon 02924 497, sowie bei den Vor­ver­kaufs­stel­len des Hell­weg-Ticket-Sys­tems (www.hellwegticket.de).
  • Info: www.drueggelter-kunst-stueckchen.de

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de