- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Pfarrgemeinderat Amecke richtet zwei Kreuz-Wander-Wege ein

Ame­cke. Zur anste­hen­den Kar­wo­che hat der Pfarr­ge­mein­de­rat Ame­cke zwei Kreuz-Wan­der-Wege im Dorf auf­ge­stellt. Auf dem kur­zen Weg von ca. 2,5 km Län­ge kön­nen 10 Sta­tio­nen im Dorf erlau­fen wer­den, der lan­ge Weg mit 9 km Län­ge ergänzt 4 wei­te­re Sta­tio­nen in den Orts­tei­len Hen­ning­hau­sen, Bruch­hau­sen und auf der Dörn sowie an der Krau­sen Eiche. Start­punkt bei­der Wege ist das Mis­si­ons­kreuz an der Rück­sei­te der Ame­cker Kir­che. Jede der Sta­tio­nen ist mit einem Pla­kat ver­se­hen wor­den. Auf den Pla­ka­ten ist neben der His­to­rie des jewei­li­gen Kreu­zes ein Psalm zur Kreuz­weg­sta­ti­on abge­druckt sowie ein besinn­li­cher Gedan­ke und ein Gebet.

Wegführung liegt zum Download bereit

Spe­zi­ell zur Akti­on wur­de vom Pfarr­ge­mein­de­rat auf dem Kirch­platz ein zusätz­li­ches, beleuch­te­tes Holz­kreuz auf­ge­stellt. Die­ses leuch­tet ab Oster­sonn­tag und soll ein klei­nes Licht anstel­le des abge­sag­ten Oster­feu­ers ins Dorf bringen.

Die Kir­chen­ge­mein­de Ame­cke freut sich über vie­le Wan­de­rer ent­lang der 14 Sta­tio­nen und besinn­li­che Minu­ten an den Sta­tio­nen. Am Start­punkt sind Heft­chen aus­ge­legt, in denen alle Sta­tio­nen sowie die Weg­füh­rung detail­liert auf­ge­führt sind. Digi­tal kann der Füh­rer auch unter www.pr-sundern.de als PDF her­un­ter­ge­la­den wer­den oder per E‑Mail ange­for­dert wer­den: amecke-sorpesee@posteo.de

Beitrag teilen

Eine Antwort

  1. Sehr geehr­te Damen und Her­ren, ges­tern bin ich mit mei­nem Mann den Kreu­ze-Weg gegan­gen. Die Idee fin­de ich sehr gut, die Beschrei­bung der Weg­stre­cke des lan­gen Kreu­ze-Wegs ist aber sehr unge­nau und für Orts­frem­de nicht so leicht nach­zu­voll­zie­hen. Sie müss­te ver­bes­sert wer­den. Ich bin der Beschrei­bung aus dem Inter­net gefolgt. Die Tex­te habe ich, gekürzt und mit Gedan­ken von Adolph Kol­ping ver­se­hen auch für die­se Woche in der Pius­kir­che in Arns­berg aus­ge­wählt und aus­ge­hängt. Dazu lade ich Sie ein. Habe mich des­halb mit Ihnen beson­ders ver­bun­den gefühlt. Ich habe den Weg mit Komoot auf­ge­zeich­net, wür­de ihn auch ver­öf­fent­li­chen, habe aber mei­ne zusätz­li­chen Stre­cken da lei­der auch dabei. Mein Tipp: für Wan­de­rer die Stre­cke mit Komot aufzeichnen.
    Ich wün­sche noch eine geseg­ne­te Osterzeit!
    Herz­li­che Grüße
    Ani­ta Herlt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de