- Anzeige -

Kul­tu­rel­le Bil­dung: Spar­kas­se unter­stützt Thea­ter- und Kon­zert­rei­he in Meschede

Peter Schul­te (l.) und Ulrich Töl­le (2.v.r.) von der Spar­kas­se Mit­ten im Sauer­land über­reich­ten einen Scheck für das Kul­tur­pro­gramm an Bür­ger­meis­ter Chris­toph Weber (r.) und Anne Wie­gel von der Stadt Mesche­de. (Foto: Stadt
Mesche­de)

Mesche­de. „Die Schur­ken“ waren schon da, „Der schau­ri­ge Schusch“ hat sich bereits ange­kün­digt und auch herrH wird nächs­tes Jahr vor­bei­schau­en: Die Ruhe in der Stadt­hal­le ist vor­bei, Zeit für Thea­ter, Musik und stau­nen­de Gesich­ter. Die Kin­der- und Jugend­kul­tur­rei­he der Kreis- und Hoch­schul­stadt Mesche­de wird in der aktu­el­len Spiel­zeit fort­ge­setzt – mit Unter­stüt­zung der Spar­kas­se Mit­ten im Sauer­land, die bereits seit 2018 dazu bei­trägt, Kul­tur für Kin­der und Jugend­li­che in Mesche­de zu bezahl­ba­ren Prei­sen zu ermöglichen.

„Gera­de die ver­gan­ge­nen Mona­te haben gezeigt, wie wich­tig gemein­sa­me Erleb­nis­se sind“, betont Peter Schul­te, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Spar­kas­se Mit­ten im Sauer­land. „Kon­zer­te und Thea­ter­be­su­che prä­gen Kind­heits­er­in­ne­run­gen und dazu leis­ten wir gern einen Beitrag.“

Klas­sen­buch-Pro­jekt

Doch auch in der ers­ten Jah­res­hälf­te wur­de gemein­sam mit Part­nern wie der Jugend­kunst­schu­le kunst­haus alte müh­le e.V., Stadt­mar­ke­ting Mesche­de e.V. und dem Gym­na­si­um der Stadt Mesche­de ver­sucht, Raum für Krea­ti­vi­tät zu ermög­li­chen: So waren 17 Schul­klas­sen beim Klas­sen­buch-Pro­jekt dabei. Schü­le­rin­nen und Schü­ler von Mesche­der Schu­len waren auf­ge­ru­fen, Fotos von den Din­gen zu machen, die ihnen wich­tig sind. Die Fotos der gan­zen Klas­se wur­den in einer Bro­schü­re gesam­melt und dann im Klas­sen­satz gedruckt, so dass die Kin­der und Jugend­li­chen zum Schul­jah­res­en­de ein ganz beson­de­res Klas­sen­buch bekom­men haben, das eine blei­ben­de Erin­ne­rung an die­ses doch eher schwie­ri­ge Schul­jahr ist.

Kon­zer­te und Thea­ter in der Stadthalle

Seit Juni ist nun auch wie­der eine Bespie­lung der Büh­ne in der Stadt­hal­le mög­lich. Gestar­tet ist die Kin­der- und Jugend­kul­tur­rei­he der Stadt mit der „Krü­mel­mu­cke“ und im Sep­tem­ber schau­te auch das Ensem­ble „Die Schur­ken“ „Unter­wegs nach Umbi­du“ bei einer Auf­füh­rung für Grund­schu­len in der Stadt­hal­le vor­bei, Ver­an­stal­tun­gen, die neben der Unter­stüt­zung durch die Spar­kas­se auch vom Kul­tur­se­kre­ta­ri­at NRW Güters­loh und dem Minis­te­ri­um für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len geför­dert wur­den. Am 31. Okto­ber um 15 Uhr ist dann das Lan­des­thea­ter Det­mold mit dem Stück „Der schau­ri­ge Schusch“ zu Gast (ab 4 Jah­ren), basie­rend auf dem gleich­na­mi­gen Kin­der­buch von SaBi­ne Büch­ner und Char­lot­te Haber­sack. Am 13. März kommt herrH vor­bei, und wenn Coro­na es zulässt, steht der Rie­sen­par­ty für die gan­ze Fami­lie nichts im Weg. „Kul­tur für Kin­der steht bei vie­len Fami­li­en inzwi­schen fest im Kalen­der“, freut sich Ulrich Töl­le, Pres­se­spre­cher der Spar­kas­se Mit­ten im Sauer­land „Es gibt kei­nen bes­se­ren Weg, um das Publi­kum von mor­gen für Kon­zer­te und Thea­ter zu begeistern.“

Ver­an­stal­tun­gen für Schulen

Auch für die Schu­len ste­hen wie­der eini­ge Ver­an­stal­tun­gen auf dem Pro­gramm, ein Bau­stein, der für Bür­ger­meis­ter Chris­toph Weber beson­ders wich­tig ist: „Wir errei­chen auf die­se Wei­se eine Viel­zahl von Kin­dern und Jugend­li­chen und las­sen Bücher und ihre Hel­din­nen und Hel­den oder Musik leben­dig und erleb­bar wer­den. Es ist immer schön zu sehen, wel­che Freu­de und Begeis­te­rung die­se Live-Erleb­nis­se bei den Kin­dern auslösen.“

Bereits im Sep­tem­ber war neben dem Kon­zert der „Schur­ken“ das Ensem­ble thea­ter­spiel mit dem Stück „der*neue“ für wei­ter­füh­ren­de Schu­len zu Gast, ein Thea­ter­er­leb­nis für jeweils 7 Klas­sen – mehr ist der­zeit nicht gewünscht, da es der Stadt als Ver­an­stal­te­rin wich­tig ist, den Schü­le­rin­nen und Schü­lern ein mög­lichst siche­res Thea­ter­er­leb­nis zu ermög­li­chen „Wir ste­hen in engem Kon­takt mit Leh­re­rin­nen und Leh­rern, um zu schau­en, wo bei den Schu­len Bedar­fe sind und wel­che Kon­zert- und Thea­ter­er­leb­nis­se gefragt sind“, erklärt Anne Wie­gel, Mit­ar­bei­te­rin des Fach­be­reichs Genera­tio­nen, Bil­dung, Frei­zeit der Kreis- und Hoch­schul­stadt Mesche­de. So wird zum Bei­spiel ver­sucht, Schul­lek­tü­ren als Gast­spie­le auf die Büh­ne der Stadt­hal­le zu bringen.

„Der schau­ri­ge Schusch“ am Sonn­tag, 31. Oktober

Kar­ten für „Der schau­ri­ge Schusch“ am Sonn­tag, 31. Okto­ber, um 15 Uhr in der Stadt­hal­le Mesche­de sind bei der Tou­rist-Info Mesche­de, Le-Puy-Stra­ße 6–8, (Tel. 0291/205–350, E‑Mail tickets@meschede.de) sowie bei allen Reser­vix-Vor­ver­kaufs­stel­len und, wenn noch ver­füg­bar, an der Tages­kas­se zum Preis von 6,00 Euro (Knax-Club-Mit­glie­der gegen Vor­la­ge des Aus­wei­ses 5,00 Euro) erhält­lich. Es gilt nach der­zei­ti­gem Stand die 3G-Regel und beim Betre­ten der Stadt­hal­le ist eine medi­zi­ni­sche Mas­ke zu tra­gen. Bei ver­än­der­tem Infek­ti­ons­ge­sche­hen besteht das Risi­ko einer kurz­fris­ti­gen Absa­ge der Veranstaltung.

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Meschede)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de