von

Fusi­on: Orts­ver­ei­ne Nie­der­ei­mer-Brei­ten­bruch und Arns­berg bün­deln die Kräf­te

Die SPD in Arns­berg, Nie­der­ei­mer und Brei­ten­bruch hat sich mit einer Fusi­on der Orts­ver­ei­ne neu auf­ge­stellt (Foto: SPD)

Arnsberg/Niedereimer/Breitenbruch. Die bis­he­ri­gen SPD-Orts­ver­ei­ne Nie­der­ei­mer-Brei­ten­bruch und Arns­berg sind zu einem einem gemein­sa­men Orts­ver­ein Arns­berg fusio­niert. „Wir bün­deln damit unse­re Stär­ke und wer­den schlag­kräf­ti­ger. In Nie­der­ei­mer-Brei­ten­bruch kön­nen wir uns ohne zeit­rau­ben­de For­ma­li­en wie Kas­sen­füh­rung und Mit­glie­der­ver­wal­tung ganz auf unse­re poli­ti­sche Arbeit vor Ort kon­zen­trie­ren. Nach 70 Jah­re Orts­ver­ein fällt die­ser Schritt zwar nicht leicht. Er ist aber auch des­halb sinn­voll, weil der Kom­mu­nal­wahl­be­zirk mit dem Schrep­pen­berg auch Arns­ber­ger Gebiet umfasst“, begrün­det der bis­he­ri­ger Orts­ver­eins­vor­sit­zen­de Frie­del Söl­ken das Vor­ge­hen.

Fusi­on auf Augen­hö­he

„Wir freu­en uns, dass nach unse­rer ‚Ver­lo­bung‘ auf der gemein­sa­men Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung im Dezem­ber nun die ‚Hoch­zeit‘ erfol­gen konn­te. Wir wer­den in Zukunft unse­re Kräf­te wei­ter kon­zen­trie­ren müs­sen, damit wir zusam­men für die Men­schen in unse­rer Stadt arbei­ten kön­nen. Von Beginn an war es uns wich­tig eine Fusi­on auf Augen­hö­he zu gestal­ten. Belieb­te und bewähr­te For­ma­te wie das weih­nacht­li­che Grün­koh­les­sen in Nie­der­ei­mer oder Brei­ten­bruch wol­len wir zusam­men wei­ter fort­füh­ren“, so der bis­he­ri­ge Arns­ber­ger Vor­sit­zen­de Uwe Bett­stel­ler.

Uwe Bett­stel­ler Vor­sit­zen­der des fusio­nier­ten Orts­ver­eins

Bei den Wah­len zum neu­en Vor­stand des fusio­nier­ten Orts­ver­eins wur­de er in die­sem Amt bestä­tigt. Sein Stell­ver­tre­ter wird Jens Hahn­wald sein. Burk­hard Fran­ke wird in bewähr­ter Form wei­ter die Kas­se füh­ren. Neu­er Schrift­füh­rer wird Moritz Mell­mann. Die neue Funk­ti­on als Mit­glie­der­be­auf­trag­ter wird Mark Schrol­ler über­neh­men. Felix Werker bleibt Vor­sit­zen­der des Kom­mu­nal­po­li­ti­schen Arbeits­krei­ses. Mit gleich drei Bei­sit­zern (Frie­del Söl­ken, Tho­mas Bau­se und Den­nis Bei­er) ist Nie­der­ei­mer-Brei­ten­bruch im neu­en Vor­stand gut ver­tre­ten. Wei­te­re Bei­sit­zer sind Natha­lie Bett­stel­ler, Ben­ja­min Stri­en, Mar­kus Ebert und Uwe Grutt­mann.

Doris Tam­pier schei­det aus

Dem Vor­stand gehört die lang­jäh­ri­ge stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Doris Tam­pier nicht mehr an. Für ihre jahr­zehn­te­lan­ge enga­gier­te Vor­stands­ar­beit bedank­te sich Uwe Bett­stel­ler mit einem Blu­men­strauß ganz herz­lich im Namen des gesam­ten Orts­ver­eins.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?