- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Früh morgens: Ersthelfer befreien eingeklemmten Unfallfahrer

Nach einer medi­zi­ni­schen Erst­ver­sor­gung durch den Ret­tungs­dienst vor Ort wur­de der Ver­un­fall­te in ein nahe­ge­le­ge­nes Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr sicher­ten die Unfall­stel­le ab und unter­stütz­ten bei der Ber­gung des Fahr­zeu­ges. Wäh­rend der Ret­tungs­maß­nah­men und Unfall­auf­nah­me war die Land­stra­ße im Unfall­be­reich für rund eine Stun­de gesperrt. Die Feu­er­wehr der Stadt Sun­dern war mit 40 Ein­satz­kräf­ten und sechs Fahr­zeu­gen vor Ort.

Winterglatt

Auf der win­ter­glat­ten Land­stra­ße 686 bei Frenk­hausen kam ein 19-jäh­ri­ger Auto­fah­rer am Mitt­woch gegen 0.45 Uhr von der Stra­ße ab. Das Auto prallt gegen einen Baum. Der jun­ge Mann war mit sei­nem Pkw von Sun­dern in Rich­tung Frei­en­ohl unter­wegs. In einer leich­ten Links­kur­ve ver­lor er die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug. Der Ret­tungs­dienst brach­te den schwer ver­letz­ten Fah­rer ins Kran­ken­haus. Am Auto ent­stand Totalschaden.

Beitrag teilen

Eine Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de