- Anzeige -

Franz-Stock-Komi­tee lädt zur Frie­dens­wan­de­rung – im August auf Spu­ren des Pries­ters

Arns­berg. “In den Augen Got­tes gibt es weder Eng­län­der noch Fran­zo­sen noch Deut­sche, es gibt nur Chris­ten oder ganz ein­fach Men­schen.” Dies ist Franz Stocks Visi­on für Euro­pa, die er durch sein gan­zes Leben und Wir­ken ver­brei­tet hat. Das Komi­tee will sich am Sams­tag, 22. August, auf den Spu­ren Franz Stocks zum Bor­berg bege­ben, um in Erin­ne­rung an das ehe­ma­li­ge inter­na­tio­na­le Frie­dens­tref­fen von 1931 sei­ne Bot­schaft, die heu­te auch noch Euro­pa aus­macht, in Erin­ne­rung zu rufen. Eine Anmel­dung wird bis kom­men­den Frei­tag, 7. August erwar­tet.

Das Pla­kat zur Frie­dens­wan­de­rung. Foto: FSK

Bot­schaft in Erin­ne­rung rufen

Damals orga­ni­sier­te der Frie­dens­bund der deut­schen Katho­li­ken das inter­na­tio­na­le Tref­fen, an dem über 1000 jun­ge Men­schen teil­nah­men – dar­un­ter bei­spiels­wei­se auch Fran­zo­sen, was damals ein gro­ßes Zei­chen war! „Wir wol­len in Erin­ne­rung rufen, wie wich­tig ein gemein­sa­mes, gren­zen­lo­ses und geein­tes Euro­pa auch heu­te, 89 Jah­re spä­ter, immer noch ist“, schreibt das Franz-Stock-Komi­tee in einer Mit­tei­lung. Der Pil­ger­weg bis zum Bor­berg wird beglei­tet durch spi­ri­tu­el­le Sta­tio­nen, bevor wir am Ende die Wan­de­rung mit einem Got­tes­dienst abschlie­ßen. Für das leib­li­che Wohl ist in der Hieb­am­men­hüt­te gesorgt, die wir im Anschluss auf­su­chen, um den Tag gemüt­lich aus­klin­gen zu las­sen.

Gemüt­li­cher Aus­klang

Die Ver­an­stal­ter wei­sen dar­auf hin, dass die Wan­der­stre­cke teils grö­ße­re Stei­gun­gen beinhal­tet und somit eher für geüb­te­re Wander/innen geeig­net ist. Zudem soll­ten per­sön­li­che Was­ser­vor­rä­te ein­ge­plant wer­den. Außer­dem gel­ten natür­lich die bekann­ten Coro­na-Abstands­re­geln (AHA = Abstand-Hygie­ne-Atem­schutz); für den Auf­ent­halt in der Hieb­am­men-Hüt­te brin­gen Auf jeden Fall soll­te eine Nase-Mund-Bede­ckung mit­ge­bracht wer­den.

Das Franz-Stock-Komi­tee bit­tet um eine tele­fo­ni­sche Anmel­dung bis zum Frei­tag, 7. August 2020.

Kom­pakt:

  • Die Anrei­se kann sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn erfol­gen, ein Anschluss an den Zug nach Arns­berg besteht.
  • Wann: 22.August 2020 – 10.45 Uhr
  • Treff­punkt: Park­platz Bahn­hof Bri­lon Wald

(Text und Foto: Franz-Stock-Komi­tee Arns­berg)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de