- Anzeige -

Erster Spatenstich für neue Kita und Physiozentrum in Sundern ist erfolgt

Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Volks­bank Sauer­land, der Stadt Sun­dern, der Step Kids KiTas gGmbH und des Phy­sio­zen­trums Sun­dern freu­en sich über den erfolg­ten Bau­be­ginn der neu­en Kita „Was­ser­spiel“ und des neu­en „Phy­sio­zen­trums. (Foto: Volks­bank Sauerland)

Sun­dern. Auf dem 2.900 qm gro­ßen Grund­stück der Volks­bank Sauer­land eG im Bereich der Frei­heits­müh­le begin­nen die Bau­ar­bei­ten für die neue Kita und das neue Phy­sio­zen­trum. Es wer­den zwei Bau­kör­per ent­ste­hen, wobei ein Bau­kör­per in Holz­stän­der­werk den Kita-Bereich dar­stellt und ein Bau­kör­per in mas­si­ver Bau­wei­se das Phy­sio­zen­trum mit Bewe­gungs­bad beinhal­ten wird.

Leuchtturmprojekt mit vielen Nutzungsmöglichkeiten

„Wir erhof­fen uns einen groß­ar­ti­gen Syn­er­gie­ef­fekt für die Kin­der, die im Rah­men des Kita-All­tags an das nas­se Ele­ment her­an­ge­führt wer­den sol­len. Gleich­zei­tig wird es für die Stadt Sun­dern einen wei­te­ren Qua­li­täts­sprung durch das Bewe­gungs­bad geben. Hier­aus erge­ben sich eine Viel­zahl von Nut­zungs­mög­lich­kei­ten z.B. für Ver­ei­ne“, so Dr. Mül­ler, Vor­stand der Volks­bank Sauer­land eG, als Bau­herr. Bür­ger­meis­ter Wil­le­ke bestä­tigt: „Hier ent­steht ein Leucht­turm­pro­jekt, wel­ches weit über die Stadt­gren­zen Sun­derns Wir­kung ent­fal­ten wird“. Für die Stadt Sun­dern stellt die­se bis dato brach­lie­gen­de Flä­che zudem ein Bin­de­glied zwi­schen der Anbin­dung der süd­li­chen und nörd­li­chen Stadt­be­rei­che dar.

Neue Stepke-KiTa „Wasserspiel“: Anmeldungen für Kindergartenjahr 2023/24 möglich

Der neue Bau­kör­per umfasst ca. 1.600 qm Nutz­flä­che, wobei die Kita auf ca. 1.100 qm sei­ne neu­en Räum­lich­kei­ten bezie­hen wird. Die Kita wird bis zu 110 Kin­der betreu­en und den pas­sen­den Namen „Was­ser­spiel“ erhal­ten. „Hier­mit wer­den wir den Ansprü­chen der jun­gen Fami­li­en gerecht“, so Bür­ger­meis­ter Willeke.

Die Über­ga­ben der Flä­chen an den Betrei­ber der Kita, die Step Kids KiTas gGmbH (ver­tre­ten durch den Geschäfts­füh­rer Dr. Kurt Ber­lin und die Regio­nal­lei­tung NRW Mit­te; Frau Jut­ta Tho­mas) sowie an das Phy­sio­zen­trum sind für Herbst 2023 geplant.

Die Bau­ge­neh­mi­gung wur­de im Sep­tem­ber 2022 durch die Stadt­ver­wal­tung erteilt. Die Fir­ma AL-Kom­plett-Bau GmbH aus Bri­lon führt die Bau­ar­bei­ten als erfah­re­ner Gene­ral­un­ter­neh­mer im Bereich der Errich­tung von Kitas aus. „Wir freu­en uns auf die gemein­sa­me Zusam­men­ar­beit und die Errich­tung einer wei­te­ren gemein­sa­men Kin­der­ta­ges­stät­te im Sauer­land“, sagt Marei­ke Kott­hoff von dem Pro­jekt­ent­wick­ler AL-Kita-Bau GmbH. Wer­ner Schei­we wird als Bau­be­treu­er die Bau­maß­nah­me sei­tens des Bau­herrn beglei­ten. Für die Stadt Sun­dern geht eine lan­ge Suche nach einem geeig­ne­ten Stand­ort nun zu Ende. Anmel­dun­gen für das Kin­der­gar­ten­jahr 2023/24 kön­nen somit ab sofort bei der Stadt vor­ge­nom­men werden.

Physiozentrum Sundern erweitert Angebot

Das Phy­sio­zen­trum wird durch das Phy­sio­zen­trum Sun­dern (PZS) betrie­ben, wobei der der­zei­ti­ge Stand­ort in der Grü­ne­wald­stra­ße erhal­ten bleibt und sich das Ange­bot für Sun­dern noch ein­mal erwei­tern wird. „Wir sind froh, dass wir mit dem Bewe­gungs­bad die Mög­lich­keit haben, ein umfas­sen­des Ange­bot für den Bereich der Gesund­heits­för­de­rung mit Was­ser anbie­ten zu kön­nen“, sagt Frau Katha­ri­na Schal­low, Lei­te­rin des PZS.

Das neue Gebäu­de wird ener­ge­tisch eigen­stän­dig sein und kei­ne fos­si­len Brenn­stof­fe ver­brau­chen. Eine Luft­was­ser­wär­me­pum­pe als auch eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge wer­den die ener­ge­ti­sche Ver­sor­gung sicher­stel­len. Das Gebäu­de wird dem Stan­dard „KFW 40+“ gerecht. „Somit wird auch hier dem Nach­hal­tig­keits­ge­dan­ken Rech­nung getra­gen“ so Phil­ipp Kalt­hoff, Lei­ter des bei der Volks­bank Sauer­land neu gegrün­de­ten Bereichs VOBA Regio.

Mit der Schaf­fung der Kita und des Phy­sio­zen­trums wer­den ca. 20 neue Arbeits­plät­ze geschaffen.

Alle Betei­lig­ten hof­fen, dass die Bau­ar­bei­ten zügig und rei­bungs­los von Stat­ten gehen und die geplan­ten Über­ga­be­ter­mi­ne gehal­ten wer­den können.

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Volks­bank Sauerland)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de