- Anzeige -

Ruhrpott-Comedian Hennes Bender präsentiert neues Programm in der KulturSchmiede in Arnsberg

Hen­nes Ben­der, einer der lang­le­bigs­ten und dienst­äl­tes­ten Stand-Up-Komi­ker Deutsch­lands, will am 26, März sein Publi­kum in der Kul­tur­Schmie­de begeis­tern. (Foto: Menazoo)

Arns­berg. Hen­nes Ben­der ist ein Freund vie­ler Wor­te. Dar­an hat sich – wen wundert’s – auch in sei­nem neu­es­ten Pro­gramm nichts geän­dert. Alle Come­dy-Fans sind herz­lich ein­ge­la­den, sich am Sams­tag, 26. März, ab 20 Uhr in der Kul­tur­Schmie­de selbst ein Bild davon zu machen. Tickets sind im Vor­ver­kauf erhältlich.

Kleiner Mann, große Klappe und viel dahinter

Und wie­der stellt sich der Bochu­mer Kult­ko­mi­ker Ben­der ohne Punkt und Kom­ma den gro­ßen Fra­gen des Lebens: Läs­tern Ale­xa und Siri hin­ter mei­nem Rücken über mei­nen Haar­an­satz? Ist die Cloud, in der ich mei­ne Daten lage­re, wirk­lich eine Wol­ke oder nur ein ande­rer Com­pu­ter? Wozu eine Vor­rats­da­ten­spei­che­rung, wenn ich ein Lang­zeit­ge­dächt­nis habe? Und über­haupt: Soll­te alles eigent­lich nicht alles leich­ter sein als vorher?

Statt­des­sen jon­glie­ren wir unser Leben zwi­schen iPad, Ther­mo­mix und Staub­sauger­ro­bo­ter und haben trotz­dem weni­ger Zeit als vor­her. Inzwi­schen bricht der öffent­li­che Nah­ver­kehr zusam­men, die Regie­rung mel­det kol­lek­ti­ve Arbeits­ver­wei­ge­rung und im Inter­net wird nur noch gehasst. Und dann der Moment, in dem man an sich hin­ab­schaut und fest­stellt: Ich hab nur zwei Hän­de! Und die sind einem dann auch meis­tens noch gebunden!

Nur mit einem Mikro­fon bewaff­net stellt sich Hen­nes Ben­der, einer der lang­le­bigs­ten und dienst­äl­tes­ten Stand-Up-Komi­ker Deutsch­lands vor sein Publi­kum und demons­triert auf sei­ne eige­ne, sprach­ver­lieb­te und quir­li­ge Art, dass Wider­stand nicht zweck­los ist. Klei­ner Mann, gro­ße Klap­pe und viel dahin­ter. Hen­nes Ben­der ist wie­der zurück. Aber so was von.

Tickets im Vorverkauf

Kar­ten sind für 22,10 Euro erhält­lich, u.a. online bei www.reservix.de und den reser­vix-Vor­ver­kaufs­stel­len, unter ande­rem Buch­hand­lung Son­ja Vieth, Alter Markt 10, Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V., Neu­markt 6, SCORE|shop, Apo­the­ker­stra­ße 25, Rei­se­bü­ro Mey­er, Markt­str. 8.

Rest­kar­ten gibt es gege­be­nen­falls ab 19.30 Uhr an der Abendkasse.

Die Ver­an­stal­tung wird nach den am Ver­an­stal­tungs­tag gel­ten­den Coro­na-Schutz­re­ge­lun­gen durch­ge­führt. Hin­wei­se dazu, sowie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem Pro­gramm­punkt gibt es auf www.arnsberg.de/kultur/theater bzw. auf der Künst­ler­home­page www.hennesbender.de.

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de