- Anzeige -

Pfefferspray: rund 100 Besucher fliehen aus Disco

(Foto: Thorben Wengert / pixelio.de)
(Foto: Thor­ben Wen­gert / pixelio.de)

Arns­berg. Am Neu­jahrs­mor­gen kam es, wie die Poli­zei am Don­ners­tag mel­det, in einer Dis­ko­thek in Arns­berg an der Stra­ße Zum Schüt­zen­hof zu einer Kör­per­ver­let­zung, bei der meh­re­re Besu­cher leicht ver­letzt wur­den. Gegen 5.45 Uhr hat ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in den Räu­men des „Eden“ Pfef­fer­spray ver­sprüht. Dadurch erlit­ten, soweit bis­lang bekannt, sechs Gäs­te der Dis­ko­thek Rei­zun­gen der Atem­we­ge. Drei Per­so­nen wur­den vom Ret­tungs­dienst leicht­ver­letzt in ein Kran­ken­haus gebracht, um dort ent­spre­chend behan­delt zu wer­den. Dar­un­ter befand sich eine 22-jäh­ri­ge Frau, die einen Asth­ma­an­fall erlit­ten hat­te. Unge­fähr 100 Besu­cher ver­lie­ßen die Dis­ko­thek, um dem Pfef­fer­spray zu entgehen.

Polizei sucht noch Zeugen

Die Kri­po hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men, die­se dau­ern an. Zeu­gen, die Anga­ben zu dem Täter machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter  Tel. 02932 90200 mit der Poli­zei Arns­berg in Ver­bin­dung zu setzten.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de