- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Neue Bänke schaffen neue Treffpunkte in der Fußgängerzone

Fa. Blo­me Till­mann GmbH berei­chert Sun­dern mit groß­zü­gi­ger Spen­de. (Foto: Ger­hard Blo­me-Till­mann (2.v.r) und Kers­tin Milz vom Zen­trums­ma­nage­ment (3.v.r.) mit den Innen­stadt­ak­teu­ren, © Wi.Sta Sundern-Sorpesee)

Sun­dern. Ein Anruf und ein Tref­fen – mehr brauch­te es nicht, um Ger­hard Blo­me-Till­mann von Blo­me-Till­mann GmbH aus Wes­ten­feld für neue Bän­ke in der Fuß­gän­ger­zo­ne von Sun­dern zu begeis­tern. Das pas­sen­de Modell, die knal­li­ge Far­be und die Anlie­fe­rung waren schnell abge­stimmt und nicht mal eine Woche spä­ter nah­men die Sun­derner Ein­zel­händ­ler die groß­zü­gi­ge Spen­de von zehn Bän­ken entgegen.

Nach der ers­ten Sitz­pro­be am Futur S wan­der­ten die in knal­li­gem Pink gehal­te­nen Bän­ke in die Fuß­gän­ger­zo­ne und berei­chern nun maß­geb­lich das Stadt­bild. Damit das auch sehr lan­ge so bleibt, haben die ansäs­si­gen Ein­zel­händ­ler Paten­schaf­ten für „ihre“ Bän­ke über­nom­men, die sie wäh­rend ihrer Öff­nungs­zei­ten vor die Geschäf­te stellen.

„Die neu­en Bän­ke ver­schö­nern nicht nur die Innen­stadt, sie sor­gen auch für neue, span­nen­de Begeg­nun­gen und den Aus­tausch der Besu­cher mit den Akteu­ren der Fuß­gän­ger­zo­ne“, zeigt sich Kers­tin Milz begeis­tert. „Die­se schö­ne Ver­än­de­rung wäre aller­dings nicht ohne das Enga­ge­ment von Herrn Blo­me-Till­mann mög­lich gewe­sen, der so schnell und unkom­pli­ziert gehan­delt hat. Wir dan­ken Herrn Blo­me-Till­mann sehr für sei­ne Spen­de und hof­fen, sowohl ihn als auch vie­le Sun­derner und unse­re Gäs­te auf den tol­len Bän­ken zu tref­fen und uns mit ihnen auszutauschen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Wi.Sta Sundern-Sorpesee)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de