- Anzeige -

Närrisches Hövel lädt zu großer Prunksitzung ein

Der Elfer­rat Hövel und die Höve­ler Tanz­mäu­se vor der Prunk­sit­zung 2016.

Hövel. Der Elfer­rat Hövel hat mit sei­ner Prin­zes­sin Sig­rid I. für die gro­ße Prunk­sit­zung am 11. Febru­ar wie­der ein Pro­gramm vor­be­rei­tet, wel­ches Alt und Jung begeis­tern wird. Seit zehn Jah­ren steht die Tanz­grup­pe „Cele­bra­ti­ons“ auf der Büh­ne. Da die Prin­zes­sin seit den Anfän­gen dabei ist, lag das dies­jäh­ri­ge Mot­to auf der Hand: „Cele­bra­ti­ons zum Zehn­ten – Frau­en­power in Hövel!“

Werner Flügge seit 35 Jahren in der Bütt

Büt­ten­red­ner Wer­ner Flügge

Mit dem Schlacht­ruf „Hövel Miau!“ wird pünkt­lich um 19.11 Uhr die Sit­zung eröff­net. Der neue 1. Bru­der­meis­ter Dirk Rohe räumt dann die Büh­ne und über­gibt an den Elfer­rat mit Sig­rid I. und den Höve­ler Tanz­mäu­sen. Neben den Tän­zen wer­den auch wie­der Lie­der, Sket­che und Büt­ten­re­den vor­ge­tra­gen, so dass kein Auge tro­cken bleibt. Eine beson­de­re Ehre kommt die­ses Jahr auf das kar­ne­va­lis­ti­sche Urge­stein Wer­ner Flüg­ge zu: Seit 35 (!) Jah­ren ist er nun dem Elfer­rat treu und begeis­tert jedes Jahr aus Neue mit sei­nen Büt­ten­re­den. Auch der Gesang und vie­le Sket­che sind ihm nicht fremd.

Heimische Akteure und eine Überraschung

Neben den ein­hei­mi­schen Akteu­ren gibt es als Über­ra­schung eine Pre­mie­re. Mehr wird an die­ser Stel­le aller­dings noch nicht ver­ra­ten. Mit Span­nung wird auch wie­der die Dorf­chro­nik erwar­tet, die nicht nur klei­ne und gro­ße Miss­ge­schi­cke aufs Korn nimmt, son­dern auch mit klei­nen Video­se­quen­zen gro­ße Lacher aus­lö­sen wird. Da die Prin­zen­gar­de aus Rönk­hau­sen im ver­gan­ge­nen Jahr für gro­ße Begeis­te­rung gesorgt hat­te, konn­te sie auch in die­sem Jahr wie­der ver­pflich­tet wer­den. Für musi­ka­li­schen Genuss an die­sem Abend wird wie­der die Live-Band „Jet­lag“ sor­gen. Nach dem Pro­gramm kann noch bis in den frü­hen Mor­gen aus­gie­big getanzt, geschun­kelt und gelacht wer­den. Eine pas­sen­de Kos­tü­mie­rung ist aus­drück­lich erwünscht. Für die Sit­zung ist eine aus­rei­chen­de Bestuh­lung vor­han­den; Ein­lass ist ab 18 Uhr.

Tanz­grup­pe „Cele­bra­ti­ons“ bei der Prunk­sit­zung 2016

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de