von

Lesung und Werk­statt­ge­spräch mit Lyri­ker Georg Leß

Neheim. Die Lite­ra­ri­sche Gesell­schaft Arns­berg (LGA) lädt zu Lesung und Werk­statt­ge­spräch mit dem Lyri­ker Georg Leß am Don­ners­tag, 27. April um 19Uhr in die Werk­statt­ga­le­rie Der Bogen in Neheim ein.

Mehr­fa­cher Preis­trä­ger

Georg Leß wur­de 1981 in Neheim gebo­ren. Er lebt und arbei­tet als Schrift­stel­ler in Ber­lin und hat Lyrik, Erzäh­lun­gen und Essays in Lite­ra­tur­zeit­schrif­ten und Antho­lo­gi­en ver­öf­fent­licht. Ein Lyrik­band ist 2013 von ihm unter dem Titel „Schlacht­ge­wicht“ in der” para­si­ten­pres­se / Ver­lag für neue Lite­ra­tur” ver­öf­fent­licht wor­den. 2013 erhielt er ein Arbeits­sti­pen­di­um des Ber­li­ner Senats, 2014 den Lite­ra­tur­för­der­preis der GWK-Gesell­schaft für West­fä­li­sche Kul­tur­ar­beit und im März 2017 den För­der­preis des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len für jun­ge Künst­le­rin­nen und Künst­ler. Leß wird für die Gäs­te der LGA  lesen und im Anschluß bie­tet er ein Werk­statt­ge­spräch für Dich­ter und Dich­te­rin­nen an und für die, die es wer­den wol­len.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?