- Anzeige -

Kulturstrolche der Graf-Gottfried-Schule im Stadtarchiv

Kulturstrolche der Graf-Gottfried-Schule im Stadtarchiv. (Foto. Stadt Arnsberg)
Die Kul­tur­strol­che der Graf-Gott­fried-Schu­le im Stadt­ar­chiv mit Stadt­ar­chi­var Michasel Gos­mann. (Foto. Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Die drit­te Schul­klas­se der Graf-Gott­fried-Schu­le warf die­ses Mal einen Blick ins Maga­zin des Stadt-Archivs. „Übel­tä­ter vor dem Stadt­ge­richt“ war das span­nen­de The­ma des Vor­mit­tags. Es ging um Per­ga­ment und Papier und das Stö­bern in mit­tel­al­ter­li­chen Urkunden.

Die Kul­tur­strol­che saßen zunächst im Archiv und lausch­ten den inter­es­san­ten Aus­füh­run-gen zur Geschich­te des ehe­ma­li­gen Klos­ters Weding­hau­sen. Mit Blick nach oben soll­ten sie sich ein­mal vor­stel­len, dass in das beein­dru­cken­de Dach­ge­schoss von der Grö­ße her ein Ein­fa­mi­li­en­haus pas­sen wür­de. Die Phan­ta­sie der Kin­der blüh­te. Die sich anschlie­ßen­de Geschich­te über einen Übel­tä­ter vor dem Stadt­ge­richt war dann ein wenig schau­rig – aber eben auch span­nend. Altes Papier und alte Per­ga­men­te wur­den anschlie­ßend äußerst vor­sich­tig umher­ge­reicht und begut­ach­tet. In Klein­grup­pen konn­ten sie sich im Archiv umse­hen, um stau­nend und kichernd vor einer Schreib­ma­schi­ne „aus guten alten Tagen“ ste­hen zu blei­ben und eine Tas­te zu drü­cken. Im Com­pu­ter-Zeit­al­ter ein ech­tes Erlebnis.

Unter der Lei­tung von Micha­el Gos­mann ging es dann mit den jun­gen Besu­chern auf ei-ne Zeit­rei­se in das Maga­zin des Stadt-Archivs, in dem Papie­re und Doku­men­te, Fotos, Urkun­den, Sie­gel und ande­re Archiv-Schät­ze auf­be­wahrt wer­den. In die­sen, für ande­re Besu­cher ver­schlos­se­nen Räu­men, schau­ten sie gespannt auf eine Roll-Regal-Anla­ge mit einer Regal­län­ge von kom­plett 2,5 Kilo­me­tern. Micha­el Gos­mann zeig­te pas­send zu ihrer Schu­le das ältes­te Doku­ment des Stadt-Archivs, eine Per­ga­ment-Urkun­de des Gra­fen Gott­fried R.4. von Arns­berg aus dem Jah­re 1360.

Die Zeit war lei­der um – wie­der in der Gegen­wart und mit dem Bus zurück in die Graf-Gott­fried-Schu­le. Für alle Betei­lig­ten war es ein span­nen­der Ausflug.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de