- Anzeige -

Heimatbund zeigt die 10. Filmschätzchen

Die KulturSchmiede in der Arnsberger Altstadt erfreut sich seit zehn  Jahren wachsender Beliebtheit als Ort vielfältiger öffentlicher und privater Veranstaltungen. (Foto: oe)
In der Kul­tur­Schmie­de prä­sen­tiert der Arns­ber­ger Hei­mat­bund jetzt die zehn­te Auf­la­ge der „Arns­ber­ger Film­schätz­chen“. (Foto: oe)

Arns­berg. Der Arns­ber­ger Hei­mat­bund prä­sen­tiert zum zehn­ten Mal die Arns­ber­ger Film­schätz­chen – ein klei­nes Jubi­lä­um. Grund genug, den Titel „Wenn Arns­ber­ger fei­ern…“ zu wäh­len und pas­send zum Aus­klang des Jubi­lä­ums­jah­res „775 Jah­re Arnsberg“.

Auf die Zuschau­er war­ten am Sonn­tag, 1. Dezem­ber und Mitt­woch, 4. Dezem­ber jeweils um 20 Uhr in der Kul­tur­Schmie­de zwei­mal 60 Minu­ten Film – Doku­men­te ganz beson­de­rer Art mit Unter­stüt­zung vie­ler Film­freun­de in der Stadt. Zu Beginn gibt es eine Col­la­ge zwei­er Fil­me über das Jubel­fest 1988 – „neue alte“ Auf­nah­men, die in Arns­berg kaum bekannt sind, mit vie­len Erin­ne­run­gen an die Pohl­bür­ger der dama­li­gen Zeit. Ein neu­es Groß­ereig­nis gab es in Arns­berg schon zwei Jah­re spä­ter mit dem 90. Deut­schen Wan­der­tag. Bun­des­prä­si­dent Richard von Weiz­sä­cker, eini­ge tau­send Wan­der­freun­de und nicht zuletzt die SGVer waren mit Begeis­te­rung dabei.

Teil zwei zeigt Arns­ber­ger „Per­sön­lich­kei­ten“ in Fei­er­lau­ne zu allen Jah­res­zei­ten. Im Kar­ne­val gibt es ein Wie­der­se­hen mit Lorenz Franz, bes­ser bekannt als „Löl­le­ken“, mit Paul Kett, Hans Rath und Kle­mens Pröp­pers „Höpp­le­pöpp“, ein Tanz, der die Schüt­zen­hal­le zum Fit­ness-Stu­dio wer­den lässt. Für die Musik sorgt die all­seits bekann­te Wer­di­te Com­bo. Alt­stadt­pro­fes­sor Han­si Bau­se spricht im Film wis­sen­schaft­lich über die „edlen Schüt­zen mit den wei­ßen Spie­geln“, unter­stützt von der „Roy­al Band Of The First Com­pa­ny“. Die ers­te Kom­pa­nie zeigt anschlie­ßend, wie erfri­schend es sein kann, nach dem Schüt­zen­fest alle wei­ßen Hosen gemein­sam dort zu rei­ni­gen, wo eigent­lich Auto­wä­sche ange­sagt ist.

Nach eini­gen Über­ra­schungs­bei­trä­gen bli­cken die Film­schätz­chen zurück in die Vor­weih­nachts­zeit ver­gan­ge­ner Jah­re mit dem Arns­ber­ger Män­ner­chor und einem Wie­der­se­hen mit Gus­tav Bie­ner und Gerd Schütt­ler. Pünkt­lich zum Vier­zig­jäh­ri­gen der Rat(h)smusiker gibt es einen Rück­blick auf musi­ka­li­sche High­lights für die älte­re und die jün­ge­re Genera­ti­on – kurz­um für alle Arnsberger.

Kar­ten gibt es zum Preis von 5 Euro in den Stadtbüros.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de