- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Einladung um 9. Mescheder Hospiz- und Palliativtag

Mesche­de. Seit 2009 fin­det anläss­lich des Welt­hos­piz­ta­ges der Mesche­der Hos­piz- und Pal­lia­tiv­tag statt. Die Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung,  die von den regio­na­len Part­nern des Pal­lia­tiv­netz­wer­kes vor­be­rei­tet wird, rich­tet sich an Betrof­fe­ne, Ange­hö­ri­ge und Inter­es­sier­te. Vor­trä­ge,  Infor­ma­tio­nen und per­sön­li­che Gesprä­che zur medi­zi­ni­schen, pfle­ge­ri­schen sowie seel­sor­ge­ri­sche The­men rund um  die  letz­te Lebens­pha­se wer­den am nächs­ten Mitt­woch, den 7. Novem­ber  ab 15 Uhr im Kreis­haus Mesche­de angeboten.

Infos zu Hilfsangeboten


„Es ist uns wich­tig, das die Men­schen der Regi­on wis­sen,  wel­che Hilfs­an­ge­bo­te und Infor­ma­tio­nen zum The­ma Ster­be­be­glei­tung in der Regi­on bestehen“, so Ani­ta Wie­se, eine der Koor­di­na­to­rin­nen des Ambu­lan­ten Hos­piz­diens­tes der Cari­tas in Mesche­de  und selbst im Orga­ni­sa­ti­ons-Team aktiv. Sie ist stolz, dass es den Ver­an­stal­tern Jahr für Jahr gelingt, bekann­te Autoren und Medi­zi­ner nach Mesche­de ein­zu­la­den. In die­sem Jahr wird die bekann­te Autorin und Ster­be­be­glei­te­rin Chris­tia­ne zur Nie­den gemein­sam mit Ihrem Part­ner Hans-Chris­toph zur Nie­den umfas­send aus Ihrem Buch „Ster­be­fas­ten – Selbst­stän­dig­keit bis zuletzt“ sowie eige­nen Erfah­run­gen berich­ten. Im Anschluss dar­an wird PD Dr. med. Phil­ipp Lenz, Pal­lia­tiv­me­di­zi­ner am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Müns­ter einen Vor­trag zum The­ma „Pal­lia­tiv­me­di­zin bei nicht-onko­lo­gi­schen Erkran­kun­gen: Wie(so), wes­halb, war­um und über­haupt?!“  halten.

Vorträge und persönliche Gespräche

Wer dabei sein und sich umfas­send infor­mie­ren möch­te, hat beim 9. Mesche­der Hos­piz- und Pal­lia­tiv­tag  am Mitt­woch,  7. Novem­ber 2018 von 15 bis 18 Uhr im Kreis­haus Mesche­de aus­rei­chend Gele­gen­heit. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen der Cari­tas, Dia­ko­nie, der Pal­lia­tiv­me­di­zi­ni­sche Kon­si­li­ar­dienst Soest-HSK, der Hoch­sauer­land­kreis sowie des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land ste­hen am Ran­de der Vor­trä­ge für per­sön­li­che Gesprä­che ger­ne zur Ver­fü­gung. Erst­mals dabei sind auch Karin Fös­ter und ihr Team. Die Mesche­der Buch­händ­le­rin zeigt eine the­ma­tisch pas­sen­de Lite­ra­tur­aus­wahl von Rat­ge­bern über Erfah­rungs­be­rich­ten bis hin zu Kinderbüchern.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de