- Anzeige -

Ehrung für drei Sozialdemokraten aus dem Sauerland

Die Verleihung der SGK-Ehrennadel in der ehemaligen Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen Villa Horion in Düsseldorf an Hans Walter Schneider (Winterberg, 2.v.l.), Heinz Müller (Olpe, 3.v.r.) und Franz Müntefering (Sundern/Herne, 2.v.r.), zu den ersten Gratulanten gehörten Dr. Michael Schult (Vorsitzender SGK-Kreisverband Hochsauerland, l.), Peter Susel (Vorsitzender SGK-Kreisverband Olpe, 3.v.l.) und Dr. Gerd Bollermann (Regierungspräsident Arnsberg, r.).
Die Ver­lei­hung der SGK-Ehren­na­del in der ehe­ma­li­gen Staats­kanz­lei Nord­rhein-West­fa­len Vil­la Hori­on in Düs­sel­dorf an Hans Wal­ter Schnei­der (Win­ter­berg, 2.v.l.), Heinz Mül­ler (Olpe, 3.v.r.) und Franz Mün­te­fe­ring (Sundern/Herne, 2.v.r.), zu den ers­ten Gra­tu­lan­ten gehör­ten Dr. Micha­el Schult (Vor­sit­zen­der SGK-Kreis­ver­band Hoch­sauer­land, l.), Peter Sus­el (Vor­sit­zen­der SGK-Kreis­ver­band Olpe, 3.v.l.) und Dr. Gerd Bol­ler­mann (Regie­rungs­prä­si­dent Arns­berg, r.).

Düsseldorf/Arnsberg. Drei Sauer­län­der Sozi­al­de­mo­kra­ten sind für ihre Ver­diens­te um die Kom­mu­nal­po­li­tik jetzt mit der SGK-Ehren­na­del aus­ge­zeich­net wor­den: Franz Mün­te­fe­ring und Hans Wal­ter Schnei­der aus dem Hoch­sauer­land­kreis sowie Heinz Mül­ler aus dem Kreis Olpe.

„Das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Kom­mu­nal­po­li­ti­ker in ihren Gemein­den, Städ­ten und Krei­sen ist wich­tig zur Erhal­tung eines offe­nen und zukunfts­fä­hi­gen Mit­ein­an­der“, sag­te Land­tags­prä­si­den­tin Cari­na Göde­cke vor zahl­rei­chen gela­de­nen Gäs­ten in der ehe­ma­li­gen Staats­kanz­lei in Düs­sel­dorf, wohin die Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Gemein­schaft für Kom­mu­nal­po­li­tik (SGK), die Inter­es­sen­ver­tre­tung der über 9000 sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Kom­mu­nal­po­li­ti­kern in NRW, kom­mu­na­le, lan­des- und bun­des­po­li­ti­sche Man­dats­trä­ger ein­ge­la­den hat­te. Die Land­tags­prä­si­den­tin hob in ihrer Eröff­nungs­re­de her­vor, dass die Zusam­men­ar­beit zwi­schen der kom­mu­na­len Fami­lie, dem Land und dem Bund die Basis für die Gesell­schaft in Nord­rhein-West­fa­len bilde.Auch SGK-Chef Frank Bara­now­ski, Ober­bür­ger­meis­ter von Gel­sen­kir­chen, nahm in sei­ner Rede Bezug auf das ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment der Men­schen in der Kom­mu­nal­po­li­tik. „In den Städ­ten und Gemein­den ent­schei­det sich, wie Men­schen auf­wach­sen und wel­che Zukunfts­chan­cen sich ihnen eröff­nen. Unse­re Städ­te und Gemein­den müs­sen für die Men­schen da sein und das auch finan­zi­ell schul­tern kön­nen“, sag­te Baranowski.

Ehrennadel für über vierzigjähriges Engagement

„Kom­mu­nal­po­li­tik lebt vom Enga­ge­ment der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. Ohne Men­schen mit eurem Enga­ge­ment wäre unse­re Gesell­schaft ärmer. Ihr habt mit­ge­hol­fen, dass unse­re Städ­te ein Stück weit lebens­wer­ter gewor­den sind. Stets das Gan­ze im Blick, das Wohl der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger und immer mit sicht­ba­rer sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Hand­schrift“, wür­dig­te Frank Bara­now­ski die Ver­diens­te der Geehr­ten. Aus­ge­zeich­net wur­den in die­sem Jahr Heinz Mül­ler aus Olpe und Hans Wal­ter Schnei­der aus Win­ter­berg für ihr über 40 Jah­re wäh­ren­des Enga­ge­ment in ihren Gemein­den und Regio­nen. Schnei­der ist Mit­glied der SPD-Frak­ti­on im HSK-Kreis­tag und stellv. Vor­sit­zen­der des Regio­nal­rats Arns­berg. Auch Franz Mün­te­fe­ring erhielt die SGK-Ehren­na­del.  „Mit sei­ner Hal­tung hat er sich stets für die För­de­rung des kom­mu­na­len Ehren­am­tes und sta­bi­le Rah­men­be­din­gun­gen kom­mu­na­len Han­delns ein­ge­setzt“, begrün­de­te der SGK-Lan­des­vor­stand die Nomi­nie­rung des ehe­ma­li­gen SPD-Vor­sit­zen­den und Minis­ters aus Sun­dern. „Du hast Dich Zeit Dei­nes poli­ti­schen Lebens für eine gleich­be­rech­ti­ge Rol­le der Kom­mu­nal­po­li­tik im Zusam­men­spiel von Bund, Land und Kom­mu­nen ein­ge­setzt. Unver­ges­sen Dein Satz: „Die Kom­mu­nal­po­li­tik ist nicht das „Kel­ler­ge­schoss der Demo­kra­tie, son­dern die Basis eines funk­tio­nie­ren­den, sozia­len und demo­kra­ti­schen Rechts­staa­tes‘“, führ­te Cari­na Göde­cke in der Lau­da­tio aus.  Dr. Micha­el Schult, Vor­sit­zen­der der SGK Hoch­sauer­land und stell­ver­tre­ten­der Land­rat im HSK, freu­te sich, dass alle Preis­trä­ger aus dem Sauer­land kom­men: „Kom­mu­nal­po­li­tik bedeu­tet in die­ser boden­stän­di­gen Regi­on, stets einen engen Kon­takt zu den Men­schen zu haben und sich für ihre Belan­ge einzusetzen.“

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de