- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Drei-Punkte-Plan für gute Vereins-Kommunikation

Arns­berg. Mit einem Drei-Punk­te-Plan will Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner gemein­sam mit der Stadt­ver­wal­tung für einen inten­si­ve­ren Aus­tausch mit enga­gier­ten Grup­pen und Ver­ei­nen sor­gen. „Ver­ei­ne und ehren­amt­lich enga­gier­te Grup­pen sind der Motor unse­rer Stadt­ge­sell­schaft. Erst dank ihres Ein­sat­zes wer­den in Arns­berg vie­le gute Din­ge ermög­licht. Unse­re Rol­le als Stadt­ver­wal­tung ist es, ihnen für ihr Enga­ge­ment gute Rah­men­be­din­gun­gen zu bie­ten“, erläu­tert Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bittner.

Ein zen­tra­les The­ma in der Zusam­men­ar­beit mit Ver­ei­nen ist die Kom­mu­ni­ka­ti­on. „Und hier set­zen wir an. Mit einem mög­lichst ‚kur­zen Draht zu den Ver­ei­nen‘ soll der Aus­tausch mit- und unter­ein­an­der schnel­ler und per­sön­li­cher wer­den“, betont Bitt­ner. Das soll durch drei geziel­te Maß­nah­men geschehen:

  1. Zeit- und orts­un­ab­hän­gi­ge Kom­mu­ni­ka­ti­on sowie Aus­tausch über eine digi­ta­le Plattform
  2. Per­sön­li­cher Aus­tausch in einem neu­en Ver­eins­stamm­tisch
  3. Fra­gen und Infos über eine zen­tra­le Anlaufstelle

 
Die ein­zel­nen Bau­stei­ne füllt die Stadt Arns­berg in den kom­men­den Wochen mit Inhal­ten und Leben. So soll das digi­ta­le Ehren­amts­por­tal eine Platt­form sein, die den Ver­ei­nen kon­kre­te Hil­fe­stel­lun­gen bie­tet, zum Bei­spiel bei der Orga­ni­sa­ti­on eige­ner Ver­an­stal­tun­gen. Im Rah­men eines Stamm­tisch­an­ge­bots sol­len inter­es­sier­te Vereinsvertreter:innen eige­ne The­men ein­brin­gen und anspre­chen kön­nen. Und wenn mal „der Schuh drückt“, sol­len Ver­ei­ne die Mög­lich­keit haben, ihre Anlie­gen über eine zen­tra­le Stel­le zu klären.

„Ers­te Umset­zun­gen und Wege haben wir bereits intern bespro­chen. Wie und wann wir die Ange­bo­te kon­kret umset­zen, stel­len wir den Ehren­amt­li­chen und der Öffent­lich­keit sobald wie mög­lich vor“, so der Bür­ger­meis­ter, und wei­ter: „Das Ver­eins­le­ben soll auch in Zukunft leben­dig sein und den Ver­ant­wort­li­chen Freu­de berei­ten. Dazu müs­sen und wol­len wir als Stadt Arns­berg unse­ren Bei­trag leisten.“

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de