Zwei frisierte Roller aus dem Verkehr gezogen

(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)
(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)

Sun­dern. Die Poli­zei in Sun­dern traf am Mitt­woch, 11. Dezem­ber gleich zwei­mal bei Ver­kehrs­kon­trol­len auf fri­sier­te Zwei­rä­der. Am Vor­mit­tag brems­te ein 50 Jah­re alter Rol­ler­fah­rer ver­däch­tig stark ab, als er eine Radar­kon­trol­le der Poli­zei bemerk­te. Die Über­prü­fung ergab, dass das Fahr­zeug erheb­lich schnel­ler fuhr, als tech­nisch zuge­las­sen. Eine dafür gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis konn­te der Sun­derner aber nicht vor­wei­sen. Somit muss­te ihm die Wei­ter­fahrt unter­sagt wer­den. Im zwei­ten Fall wur­de nach­mit­tags ein 15 Jah­re alter Sun­derner auf einem tech­nisch so ver­än­der­ten Rol­ler ange­trof­fen, dass die­ser erheb­lich schnel­ler fuhr, als zuge­las­sen. Somit konn­te der jun­ge Mann kei­ne pas­sen­de Fahr­erlaub­nis mehr vor­wei­sen. Wei­te­re tech­ni­sche Ände­run­gen führ­ten zum Erlö­schen der Betriebs­er­laub­nis. Auch die­ser Betrof­fe­ne muss­te sei­nen Weg zu Fuß fortsetzen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal: