von

Zurück in die Hei­mat: Erfah­re­ne Fach­ärz­tin ver­stärkt Team der Gefäß­me­di­zin im Kli­ni­kum

Dr. Micha­el Lich­ten­berg, Chef­arzt Kli­nik für Angio­lo­gie, Dr. Petra Michel, Oberärztin Gefäßmedizin, Dr. Ste­fan Klein­schmidt, Chef­arzt der Kli­nik für Gefäßchirurgie (Foto: Kli­ni­kum Hoch­sauer­land)

Hüs­ten. Werl-Wes­tön­nen. 2650 Ein­woh­ner. Dort ist Dr. Petra Michel auf­ge­wach­sen. Es folg­ten ein Medi­zin­stu­di­um in Müns­ter sowie Fach­arzt­aus­bil­dung mit zuletzt fast 12-jäh­ri­ger ärzt­li­cher Tätig­keit in der Kli­nik für Gefäß­chir­ur­gie des St. Fran­zis­kus-Hos­pi­tal Müns­ter. Bis auf eine kur­ze Zeit wäh­rend des Stu­di­ums ist sie ihrer Hei­mat Wes­tön­nen dabei stets treu geblie­ben und dafür jeden Tag mit dem Auto rund 80 km nach Müns­ter und zurück gepen­delt. Nun hat Dr. Petra Michel Nägel mit Köp­fen gemacht und auch ihr beruf­li­ches Leben in die Regi­on ver­la­gert. Am Kli­ni­kum Hoch­sauer­land, Stand­ort Karo­li­nen-Hos­pi­tal in Hüs­ten, kann sie jetzt ihre Vor­stel­lun­gen von moder­ner Gefäß­me­di­zin ver­wirk­li­chen und Pati­en­ten ganz­heit­lich betreu­en.

Umfang­rei­che Erfah­rung in der Gefäß­me­di­zin

Aus Müns­ter bringt die 38-jäh­ri­ge Fach­ärz­tin für Gefäß­chir­ur­gie und endo­vas­ku­lä­re Chir­ur­gin umfang­rei­che Erfah­rung in der Gefäß­me­di­zin mit. Dort hat sie gelernt, Erkran­kun­gen, wie z.B. Schau­fens­ter­krank­heit, Bau­cha­or­ten­an­eu­rys­ma, Ver­en­gun­gen der Hals­schlag­ader oder auch Krampf­ader­lei­den mit moderns­ten Metho­den zu behan­deln. Neben den kon­ven­tio­nel­len offe­nen Ope­ra­ti­ons­me­tho­den zählt sie ins­be­son­de­re die inter­ven­tio­nel­len Kathe­ter­ver­fah­ren, mit denen ver­eng­te oder ver­schlos­se­ne Blut­ge­fä­ße wie­der­eröff­net sowie auch Aneu­rys­men (Erwei­te­run­gen) der Bauch­schlag­ader ver­sorgt wer­den kön­nen, zu ihren Stär­ken. Auch am Auf­bau eines Shunt­zen­trums, zur Anla­ge und Betreu­ung von Dia­ly­se­zu­gän­gen, war sie maß­geb­lich betei­ligt.

Chef­arzt freut sich über Beset­zung

Dr. Ste­fan Klein­schmidt, Chef­arzt der Kli­nik für Gefäß­chir­ur­gie, freut sich: „Mit Frau Dr. Petra Michel haben wir eine qua­li­fi­zier­te Ober­ärz­tin gewon­nen, die durch ihre Erfah­rung und unkom­pli­zier­te Art sehr gut in unser fach­über­grei­fen­des Team passt. Auf­grund ihrer Kennt­nis­se ist Frau Dr. Michel bei uns sowohl in der Angio­lo­gie als auch in der Gefäß­chir­ur­gie ein­ge­bun­den“. Im Arns­ber­ger Zen­trum für Gefäß­me­di­zin arbei­ten neben den Kli­ni­ken für Angio­lo­gie und Gefäß­chir­ur­gie auch wei­te­re Dis­zi­pli­nen, wie z.B. Radio­lo­gen, Dia­be­to­lo­gen, Kar­dio­lo­gen und Dia­ly­se­spe­zia­lis­ten fach­über­grei­fend zusam­men.

Dr. Micha­el Lich­ten­berg, Chef­arzt der Kli­nik für Angio­lo­gie, mach­te deut­lich, dass das Zen­trum für Gefäß­me­di­zin am Kli­ni­kum Hoch­sauer­land ein eige­nes Stu­di­en­zen­trum betreibt, dass feder­füh­rend an der Ent­wick­lung neu­er Ver­fah­ren betei­ligt ist. Auch hier soll sich Frau Dr. Michel, die über eine Qua­li­fi­ka­ti­on als Prüf­ärz­tin (stu­dy inves­ti­ga­tor) ver­fügt, ein­brin­gen.

Hob­by: Musik

Einen Teil der dank Weg­fall der lan­gen Pen­del­fahr­ten nach Müns­ter gewon­nen Zeit will die ver­hei­ra­te­te Medi­zi­ne­rin und Mut­ter eines 3-jäh­ri­gen Soh­nes künf­tig übri­gens auf jeden Fall ihren Hob­bys wid­men. Der ehren­amt­li­chen Arbeit als Diri­gen­tin im Tam­bour­corps Einig­keit Wes­tön­nen sowie dem Schüt­zen­fest.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?