- Anzeige -

Zum Volkstrauertag in Sundern in stillem Gedenken – Ortsvorsteher lädt Bürger ein

Sun­dern. Der Sun­derner Orts­vor­ste­her Georg Te Pass erin­nert zum Volks­trau­er­tag dar­an, dass auch in Zei­ten von Coro­na in ent­spre­chen­dem Rah­men der Opfer von Krie­gen, Gewalt  und Ter­ror gedacht wur­de. An der Gedenk­fei­er am Ehren­mal in Sun­dern konn­ten in die­sem Jahr nur weni­ge Bür­ger teil­neh­men. Mit­glie­der der Schüt­zen­bru­der­schaft leg­ten unter Beach­tung der Coro­na-Schutz­be­stim­mun­gen einen Kranz nie­der. Te Pass mun­tert auf, dass für jeden die Mög­lich­keit bestehe, im stil­len Geden­ken auch allei­ne das Ehren­mal zu besu­chen. „Hier­zu möch­te ich Sie ein­la­den“, so Orts­vor­ste­her Georg Te Pass.

(Quel­le: Orts­vor­ste­her Sun­dern, Georg Te Pass)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de