- Anzeige -

Zum 20. Mal „Märchen und mehr“ in der Alten Molkerei

Ein Ensemble junger Nachwuchsschauspieler bringt das Märchen "Der eilige Weihnachtsmann" auf die Bühne. (Foto: Kulturtrichter)
Ein Ensem­ble jun­ger Nach­wuchs­schau­spie­ler bringt das Mär­chen „Der eili­ge Weih­nachts­mann“ auf die Büh­ne. (Foto: Kulturtrichter)

Allen­dorf. Alle Jah­re wie­der … an einem Advents­sonn­tag ver­zau­bert der Kul­turtrich­ter Sun­dern e.V. die Gäs­te der Alten Mol­ke­rei in Allen­dorf mit einem Mär­chen­nach­mit­tag. Die­se Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung für Kin­der fin­det nun bereits im 20. Jahr in Fol­ge statt!

Auf drei Bühnen Programm

2014.01.27.Logo.KulturtrichterDie klei­nen Besu­cher und die erwach­se­nen Mär­chen­lieb­ha­ber erwar­tet wie­der ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm auf ins­ge­samt drei Bühnen:

  • Auf der Haupt­büh­ne wird das Mär­chen „Der eili­ge Weih­nachts­mann“ von acht- bis 13-jäh­ri­gen Jung­schau­spie­lern unter pro­fes­sio­nel­ler Lei­tung gespielt. Hier haben die Wich­tel alle Hän­de voll zu tun, denn sie müs­sen dafür sor­gen, dass der Weih­nachts­mann nicht ver­schläft und die Geschen­ke pünkt­lich ver­teilt wer­den können.
  • Dane­ben wird mit der Tech­nik des Kamis­hi­bai (Foli­en- bzw. Papier­thea­ter) das Mär­chen „Die Schö­ne und das Biest“ gezeigt.
  • Außer­dem wird mit Hil­fe von Play­mo­bil­fi­gu­ren die Geschich­te „Vom far­bi­gen Licht“ erzählt.

Waffeln und Kaffee

Natür­lich gibt es auch in die­sem Jahr wie­der das gemüt­li­che Café mit frisch geba­cke­nen Waf­feln, duf­ten­dem Kaf­fee und Geträn­ken zum Ent­span­nen. Die Klei­nen kön­nen sich der­weil in eine mär­chen­haf­te Welt ent­füh­ren las­sen, die den Vor-Weih­nacht­stress nicht kennt. Kin­der ab drei Jah­ren und natür­lich auch Erwach­se­ne, die in die zau­ber­haf­te Welt der Mär­chen ein­tau­chen möch­ten, kom­men am drit­ten Advent, am Sonn­tag, 11. Dezem­ber 2016 ab 14.30 Uhr ein­fach in die Alte Mol­ke­rei nach Sun­dern-Allen­dorf. Der Ein­tritt ist selbst­ver­ständ­lich, wie jedes Jahr, frei.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de