von

Zei­chen gegen Anti­se­mi­tis­mus in Oeven­trop

Oeven­trop. Am Sonn­tag, 10. Novem­ber 2019 um 14.30 Uhr wird Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner an der Gedenk­stät­te vor dem Stadt­bü­ro in Oeven­trop einen Kranz zum Geden­ken an die Reichs­po­grom­nacht 1938 nie­der­le­gen. Klaus Bue­n­feld, Vor­sit­zen­der des Bezirks­aus­schus­ses Oeven­trop, und sein Stell­ver­tre­ter Gerd Sto­dollick bit­ten die Oeven­tro­per Bevöl­ke­rung, zahl­reich an der Gedenk­ver­an­stal­tung teil­zu­neh­men. Gera­de in der heu­ti­gen Zeit hal­ten es die bei­den Oeven­tro­per Poli­ti­ker für erfor­der­lich, ein Zei­chen gegen Hass und Het­ze, Ras­sis­mus und zuneh­men­den Anti­se­mi­tis­mus zu set­zen.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?