- Anzeige -

Zahl der Coro­na-Kran­ken auf 236 gestie­gen – Kreis­ju­gend­amt ver­zich­tet auf Eltern­bei­trä­ge

Kreis. Die Zah­len im Hoch­sauer­land­kreis lau­ten für Frei­tag, 3. April, 13 Uhr, wie folgt: Aktu­ell gibt es 127 Gene­se­ne und 236 Erkrank­te sowie einen Toten. Von den Erkrank­ten wer­den 25 sta­tio­när behan­delt (neun inten­siv). Die Zahl aller bestä­tig­ten Erkrank­ten beträgt damit 364.

Im Hoch­sauer­land­kreis 364 betä­tig­te Erkrank­te

Jeweils frei­tags wird der Hoch­sauer­land­kreis auch die aktu­el­len Zah­len aus den Städ­ten und Gemein­den ver­mel­den. Es erfolgt kei­ne Anga­be (k.A.) bei Infi­zier­ten unter 10 Per­so­nen:
Arns­berg (30), Best­wig (k.A.), Bri­lon (k.A.), Eslo­he (19), Hal­len­berg (k.A.), Mars­berg (k.A.), Mede­bach (k.A.), Mesche­de (13), Ols­berg (k.A.), Schmal­len­berg (81), Sun­dern (30) und Win­ter­berg (40)

Arns­berg und Sun­dern mit je 30 Fäl­len

Im Haus Wal­des­ruh in Win­ter­berg sind der­zeit 36 Bewoh­ner und Mit­ar­bei­ter posi­tiv getes­tet. Die Ein­rich­tung wird wei­ter­hin vom Gesund­heits­amt bera­ten und ein Haus­arzt ist täg­lich vor Ort.

Kreis­ju­gend­amt erhebt im April kei­ne Eltern­bei­trä­ge

Für den Monat April 2020 wer­den kei­ne Eltern­bei­trä­ge für die Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und Kin­der­ta­ges­pfle­ge­stel­len im Bereich des Kreis­ju­gend­am­tes erho­ben. Das hat der Hoch­sauer­land­kreis in einem Dring­lich­keits­ent­scheid beschlos­sen. Soll­te das fest­ge­leg­te Betre­tungs­ver­bot über den 19. April hin­aus ver­län­gert wer­den, wird die Ver­wal­tung wegen des dann fest­zu­le­gen­den Ver­fah­rens neu ent­schei­den.

Kein Unter­richts­ent­gelt auch bei der Musik­schu­le HSK

Auch für die Musik­schu­le Hoch­sauer­land­kreis sind für den April 2020 kei­ne Unter­richts­ent­gel­te zu zah­len. Es fal­len ledig­lich die Instru­men­ten­mie­ten an. Bei Abbu­chern wer­den die Zah­lun­gen auto­ma­tisch ange­passt. Selbst­zah­ler wer­den gebe­ten, die am 15. April zu leis­ten­den Zah­lung zu stop­pen bzw. anzu­pas­sen. Die Ände­rungs­be­schei­de wer­den in den nächs­ten Tagen auf dem Post­weg zuge­stellt.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de