- Anzeige -

Wieder Schlag gegen die Drogenszene: Wohnungsinhaber wird kurzzeitig festgenommen

Arns­berg. Die Poli­zei im Hoch­sauer­land­kreis setzt die erfolg­rei­che Arbeit gegen die Dro­gen­sze­ne fort. Poli­zei­be­am­te der „EK Ein­bruch“ durch­such­ten am Diens­tag­abend eine Woh­nung im Stadt­ge­biet Arnsberg.

Polizei bekommt Hinweis

Zuvor hat­te die Poli­zei einen Hin­weis bekom­men, dass aus der Woh­nung eines 25-jäh­ri­gen Arns­ber­gers her­aus Dro­gen ver­kauft wer­den. Als der Mann die Poli­zei­be­am­ten an der Woh­nungs­tür erkann­te, schlug er die Tür zu. Dar­auf bra­chen die Poli­zis­ten die Tür auf. In der Woh­nung wur­den meh­re­re Per­so­nen aus Arns­berg ange­trof­fen. Die­se stan­den augen­schein­lich unter Dro­gen. Bei der anschlie­ßen­den Durch­su­chung wur­den etwa 70 Gramm Mari­hua­na sowie ein drei­stel­li­ger Bar­geld­be­trag gefunden.

Marihuana und Geld gefunden

Die Dro­gen haben einen Stra­ßen­ver­kaufs­wert von meh­re­ren hun­dert Euro. Das Mari­hua­na, das Geld sowie zwei Mobil­te­le­fo­ne stell­te die Poli­zei sicher. Die Per­so­na­li­en der ange­trof­fe­nen Per­so­nen wur­den fest­ge­stellt. Anschlie­ßend konn­ten sie die Woh­nung ver­las­sen. Der Woh­nungs­in­ha­ber wur­de vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Nach Been­di­gung der poli­zei­li­chen Maß­nah­men wur­de er ent­las­sen. Ihn erwar­tet ein Strafverfahren.

25-Jährigen erwartet Strafverfahren

Die Poli­zei kün­digt an, auch in Zukunft kon­se­quent gegen den Dro­gen­han­del im Hoch­sauer­land vor­ge­hen zu wollen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de