- Anzeige -

Wieder ein gelungenes Gartenkonzert – trotzt nächtlichem Unwetter

Trio Ele­men­ti mit Stü­cken rund um das The­ma „1700 Jah­re jüdi­sches Leben in Deutsch­land“. (Foto: Rebec­ca ter Braak)

Sun­dern. Petrus hat­te ein Ein­se­hen: das Unwet­ter der vor­her­ge­hen­den Nacht flau­te recht­zei­tig ab; grö­ße­re Schä­den am Kon­zert­ort, dem Gar­ten der Fami­lie Mül­ler in Tie­fen­ha­gen, waren nicht ent­stan­den. So konn­te die Vor­sit­zen­de des Kul­tur­rings Sun­dern, Andrea Schul­te-Loh­ger­be­re, bei ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren und tro­cke­nem, wenn auch win­di­gem Wet­ter wie­der zahl­rei­che Gäs­te begrü­ßen, dar­un­ter den Bür­ger­meis­ter der Stadt Sun­dern, Klaus-Rai­ner Wil­le­ke mit Gat­tin, den SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dirk Wie­se aus Bri­lon und Sven­ja Boers als Ver­tre­te­rin der LWL-Kul­tur­stif­tung, die eigens aus Müns­ter ange­reist war.

Trio Elementi – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Das Trio Ele­men­ti (Caro­li­ne Frey/Geige, Cor­ne­lia Briese/Cello und Bene­dikt ter Braak/Klavier) hat­te ein Pro­gramm rund um das Jubi­lä­um „1700 Jah­re jüdi­sches Leben in Deutsch­land“ zusam­men­ge­stellt. Felix Men­dels­sohn sowie der israe­li­sche zeit­ge­nös­si­sche Kom­po­nist Paul Schoe­n­field wur­den mit ihren Ori­gi­nal­stü­cken für Kla­vier­trio vor­ge­stellt. Beson­de­ren Applaus gab es für Bene­dikt ter Braak, der bekann­te Stü­cke von Leo­nard Cohen für das Kon­zert eigens arran­giert hat­te, unter ande­rem das bekann­te „Hal­le­lu­ja“. Stan­ding Ova­tions für die Künst­le­rin­nen und Künst­ler, die natür­lich nicht um eine ent­spre­chen­de Zuga­be her­um­ka­men. „Wie­der ein mit­rei­ßen­des Kon­zert in tol­ler Umge­bung“, so das ein­hel­li­ge Urteil der Zuhö­re­rin­nen und Zuhörer.

Noch wenige Restplätze für Jazzkonzert mit „Wir hatten was mit Björn“

Die Rei­he „Gar­ten­kon­zer­te“ macht jetzt eine klei­ne Pau­se; am 11.7.2021 geht es an der Sauer­land­kli­nik in Hach­en mit einem Jazz­kon­zert wei­ter – Ach­tung: der Beginn die­ses Kon­zer­tes ist wegen der inter­nen Abläu­fe in der Kli­nik bereits um 10.30 Uhr !!

Am 18.7.2021 ist – dann wie­der um 11.30 Uhr begin­nend – das Kon­zert der Grup­pe „Spark – die Klas­si­sche Band“ auf dem „Tig­ges­hof“ in Arns­berg Ainkhausen.

Für den 11.7. sind noch weni­ge Rest­plät­ze frei; das Kon­zert am 18.7.2021 ist dage­gen völ­lig aus­ge­bucht; es besteht schon eine län­ge­re Warteliste.

 

 

 

(Quel­le: Kul­tur­ring Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de