- Anzeige -

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Meschede

Mesche­de. Auf dem Win­zi­ger Platz in Mesche­de kam es am Sams­tag, den 15.01.2022 um 03:25 Uhr zu einem Poli­zei­ein­satz. Hin­ter­grund: Ran­da­lie­ren­de Jugendliche.

Unbeteiligter beleidigt und behindert Personalienfeststellung

An der Ein­sat­zört­lich­keit konn­ten durch die Strei­fen­wa­gen­be­sat­zung meh­re­re Jugend­li­che ange­trof­fen wer­den. Wäh­rend der Sach­ver­halts­klä­rung und Per­so­na­li­en­fest­stel­lung erschien eine, nicht mit dem Ein­satz­grund in Ver­bin­dung ste­hen­de männ­li­che Per­son, an der Ein­sat­zört­lich­keit und begann unver­mit­telt die Beam­ten zu belei­di­gen und die Per­so­na­li­en­fest­stel­lung zu behin­dern. Einem mehr­fach aus­ge­spro­che­nen Platz­ver­weis kam der 22-jäh­ri­ge Mann nicht nach.

22-Jähriger tritt einen Beamten gegen den Kopf

Zur Durch­set­zung des Platz­ver­wei­ses soll­te der Mann nun in den Strei­fen­wa­gen ver­bracht wer­den. Hier­bei leis­te­te er erheb­li­chen Wider­stand, wobei er einem Beam­ten mit dem Fuß gegen den Kopf trat. Der Mann wur­de im Anschluss der Maß­nah­me dem Poli­zei­ge­wahr­sam Mesche­de zuge­führt. Eine Tes­tung ergab, dass der Mann unter dem Ein­fluss von Alko­hol und Dro­gen stand. In erwar­ten nun Anzei­gen wegen Belei­di­gung, Kör­per­ver­let­zung und Wider­stand gegen Vollstreckungsbeamte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de