- Anzeige -

West­netz spricht acht erfolg­rei­che Nach­wuchs­kräf­te frei

v.l.: Kris­ti­na Kut­nar (kfm. Aus­bil­de­rin), Lisa Böhn­ke (Netz­pla­nung), Achim Bau­er­dick (Betriebs­rat), Robin Met­ten (Netz­pla­nung), Mar­tin Bar­rio (Lei­ter Per­so­nal­ma­nage­ment), Nadi­ne Hoff­mann (Per­so­nal­ma­nage­ment), Ced­ric Bro­kamp (Netz­be­trieb Bal­ve), Jan Blan­ken­stein (Netz­be­trieb Mesche­de), Phil­ipp Rom­ei­ke (Netz­be­trieb Erwit­te), Simon Kölsch (Netz­be­trieb Arns­berg), Lukas Schu­ma­cher (Schutz- und Leit­tech­nik), Dirk Pola­chow­ski (tech­ni­scher Aus­bil­dungs­lei­ter), Lea Schnett­ler (JAV), Tho­mas Nie­mand (RZ-Lei­ter Arns­berg) (Foto: West­netz)

Arns­berg. Der Ver­teil­netz­be­trei­ber West­netz hat sechs Elek­tro­ni­ker für Betriebs­tech­nik und zwei Kauf­frau­en für Büro­ma­nage­ment erfolg­reich aus­ge­bil­det. Die acht jun­gen Män­ner und Frau­en absol­vier­ten mit aus­ge­zeich­ne­ten Noten ihre Aus­bil­dung am Stand­ort Arns­berg und erhal­ten alle einen Anschluss­ver­trag im Ein­zugs­ge­biet des Regio­nal­zen­trums Arns­berg.

Hoher Anspruch an Azu­bis

Im Rah­men einer offi­zi­el­len Fei­er erhiel­ten die acht aus­ge­lern­ten Fach­kräf­te ihre Prü­fungs- und Aus­bil­dungs­zeug­nis­se. In der Eröff­nungs­re­de beton­te Tho­mas Nie­mand, Lei­ter des West­netz-Regio­nal­zen­trums Arns­berg, die immense Bedeu­tung einer aus­ge­zeich­ne­ten Aus­bil­dung: „Wir ermög­li­chen am Stand­ort tra­di­tio­nell eine exzel­len­te Aus­bil­dung und haben auch einen hohen Anspruch an die Azu­bis. Die jun­gen Fach­kräf­te sind unse­re Zukunft und wer­den wei­ter­hin eine siche­re Strom­ver­sor­gung gewähr­leis­ten.“ Mar­tin Bar­rio, Lei­ter Per­so­nal­ma­nage­ment, sag­te wäh­rend der Zeug­nis­über­ga­be, wie stolz er auf die jun­gen Män­ner und Frau­en ist: „Die tol­len Ergeb­nis­se eines jeden ein­zel­nen Prüf­lings spre­chen für sich. Mein Dank gilt ins­be­son­de­re den Aus­bil­dern Kris­ti­na Kut­nar und Dirk Pola­chow­ski, die die Azu­bis mit viel Herz­blut, Enga­ge­ment und Lei­den­schaft auf das Berufs­le­ben vor­be­rei­ten.“

Güte­sie­gel: Aus­ge­zeich­ne­ter Aus­bil­dungs­be­trieb

Für das Toch­ter­un­ter­neh­men des Esse­ner Ener­gie­un­ter­neh­mens inno­gy ist die Aus­bil­dung tra­di­tio­nell ein wich­ti­ges The­ma, daher bil­det West­netz jähr­lich jun­ge Män­ner und Frau­en erfolg­reich aus. Nicht ohne Grund erhielt der Stand­ort Arns­berg zum sechs­ten Mal in Fol­ge die Aus­zeich­nung „Aus­ge­zeich­ne­ter Aus­bil­dungs­be­trieb“. Das Güte­sie­gel steht für ein hohes Aus­bil­dungs­en­ga­ge­ment und eine hohe Zufrie­den­heit der Aus­zu­bil­den­den. Allei­ne am Stand­ort Arns­berg sind zur­zeit 21 Elek­tro­ni­ker für Betriebs­tech­nik, ein Mecha­tro­ni­ker und fünf Kauf­leu­te für Büro­ma­nage­ment in der Aus­bil­dung. Im Som­mer wer­den elf wei­te­re jun­ge Leu­te den Schritt in das Berufs­le­ben star­ten und ihre Aus­bil­dung begin­nen. Neben den drei Aus­bil­dungs­be­ru­fen bie­tet West­netz noch die Ein­stiegs­qua­li­fi­ka­ti­on „Ich pack´ das!“ an, die Jugend­li­che auf das Aus­bil­dungs­le­ben vor­be­rei­tet.

Wei­te­re Infos unter www.westnetz.de/ausbildung

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de