- Anzeige -

Westenfeld freut sich aufs Hochfest

das Westenfelder Königspaar 2013/2014 Tobias und Silke Becker. (Foto: Schützen Westenfeld)
Das Wes­ten­fel­der Königs­paar 2013/2014 Tobi­as und Sil­ke Becker. (Foto: Schüt­zen Westenfeld)

Wes­ten­feld. Jung und Alt freu­en sich auf das Ereig­nis, das die Wes­ten­fel­der St. Aga­tha Schüt­zen­bru­der­schaft vom 14. bis 16. Juni 2014 ausrichtet.
Schüt­zen­oberst Ste­phan Kem­per wird die Schüt­zen­hal­le mit sei­nen Vor­stands­kol­le­gen fest­lich schmü­cken, so dass sich alle Ein­hei­mi­schen und Gäs­te wohl füh­len wer­den. Neue Musi­kan­ten prä­sen­tie­ren sich zum dies­jäh­ri­gen Fest. Der Musik­ver­ein Affeln über­nimmt an allen drei Tagen die Fest­mu­sik, abends wird  die all­seits bekann­te Sun­derner Par­ty­band „Flash­back“ den Gäs­ten ein­hei­zen, die schon in den letz­ten Jah­ren in Wes­ten­feld für super Stim­mung sorg­te. Zusätz­lich wer­den der Musik­ver­ein Endorf und das Tam­bour­korps Helle­feld da sein, für die Küchen- und The­ken­re­stau­ra­ti­on ste­hen die bewähr­ten Mann­schaf­ten zur Verfügung.
Der Westenfelder Geck 2013/2014 Christian Harmann. (Foto: Schützen Westenfeld)
Der Wes­ten­fel­der Geck 2013/2014
Chris­ti­an Har­mann. (Foto: Schüt­zen Westenfeld)

Das Pro­gramm des Hoch­fes­tes beginnt am Sams­tag, 14. Juni um 17.30 Uhr mit dem Antre­ten der Schüt­zen­brü­der und dem Eröff­nungs­marsch. Anschlie­ßend fin­det die Schüt­zen­mes­se in der St. Aga­tha-Kir­che statt, der sich die Gefal­le­nen­eh­rung am Ehren­mal anschließt. Zurück in der Hal­le, wer­den die Wes­ten­fel­der ihren tra­di­tio­nel­len Stan­gen­abend fei­ern, mit flot­ter Tanz­mu­sik und bes­ter Unter­hal­tung für jedermann.
Zum gro­ßen Fest­um­zug tre­ten alle Schüt­zen­brü­der am Sonn­tag, 15. Juni um 14.30 Uhr in der Schüt­zen­hal­le an. Sie wer­den das amtie­ren­de Königs­paar Tobi­as und Sil­ke Becker mit sei­nem Hof­staat und auch den Geck Chris­ti­an Har­mann abho­len und im Fest­zug durch das Dorf füh­ren. Kai­ser Klaus Hoff­mann, Jubel­kö­nig Klaus Emde und Jubel­geck Niklas Emde wer­den eben­falls teil­neh­men, genau­so wie das Kin­der­kö­nigs­paar Han­nah Wäl­ter und Jonas Becker.
Eisernes Jubiläum in Westenfeld: das - Königspaar von 1949  Anton Schulte-Wiethoff und Irmgard Fischer (heute Peschers)
Eiser­nes Jubi­lä­um in Wes­ten­feld: das Königs­paar von 1949
Anton Schul­te-Wiet­hoff und Irm­gard Fischer (heu­te Peschers)

Fol­gen­de Königs­paa­re fei­ern in die­sem Jahr ihr Jubiläum:
  • 65-jäh­ri­ges: Anton Schul­te-Wiet­hoff und Irm­gard Fischer (heu­te Peschers)
  • 50-jäh­ri­ges: Josef (†) und Maria Hüttemeister
  • 40-jäh­ri­ges: Hel­mut (†) und Pau­la Hellenkemper
  • 25-jäh­ri­ges: Man­fred (†) und Doris Stiefermann

Musi­ka­lisch umrah­men den Fest­zug die Affel­ner Musi­kan­ten, der Musik­ver­ein Endorf und das Tam­bour­korps Helle­feld. Die Schüt­zen­se­nio­ren wer­den wie gewohnt im Gast­hof Fun­ke abge­holt. Gegen 15.30 Uhr beginnt in der Hal­le der Königstanz, dem sich Kin­der­tanz und Jubi­lar­eh­run­gen anschlie­ßen wer­den. Die Wes­ten­fel­der Schüt­zen, mit­samt dem Königs­paar, laden zur Gesel­lig­keit ein und abends zum Tanz.
Der Mon­tag beginnt mit dem Früh­stück der Schüt­zen um 8.30 Uhr im Spei­se­raum. Hier­zu sind auch die Frau­en herz­lich ein­ge­la­den. Danach Antre­ten zum Vogel­schie­ßen um 9 Uhr in fri­scher Ver­fas­sung, um unter die Hardt zu mar­schie­ren und an der Vogel­stan­ge das Gefecht um die Königs- und Geck­wür­de aus­zu­tra­gen. Im Anschluss an die Königs­pro­kla­ma­ti­on, die unter der Vogel­stan­ge vor­ge­nom­men wird, fin­det in der Hal­le der tra­di­tio­nel­le Mon­tag­mor­gen-Früh­schop­pen statt. Die neue Schüt­zen­kö­ni­gin wird in der Hal­le den Wes­ten­fel­dern und den Gäs­ten vor­ge­stellt und sie erhält als äuße­res Zei­chen ihrer Regent­schaft die Köni­gin­nen­kro­ne über­reicht. Nach­mit­tags gegen 16 Uhr gehen die Schüt­zen dann zum letz­ten Mal auf die Stra­ße, um das neue Regen­ten­paar und den Geck abzu­ho­len und dem Volk zu prä­sen­tie­ren. Danach erfolgt in der Hal­le der Königstanz, bevor die letz­ten schö­nen Stun­den des Schüt­zen­fes­tes anbrechen.
Tra­di­tio­nell wird auch in die­sem Jahr der vier­te Tag „dran­ge­hängt“. Nach­dem die Hal­le auf­ge­räumt ist und die Zapf­häh­ne dort hoch­ge­dreht sind, wird nach alter Sit­te der Hering in der Lin­ne­pe „begra­ben“, eine alte Geld­bör­se aus­ge­wa­schen und das Schüt­zen­fest­pla­kat verbrannt.
Alle wei­te­ren Infor­ma­tio­nen rund um die Bru­der­schaft: www.sb-westenfeld.info

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de

Schon gelesen?