- Anzeige -

Wennigloher Sonnenland-Kinder wissen für Notfall Bescheid

Zum Abschluss der Brandschutzerziehung im Wennigloher Kindergarten Sonnenland gab es Urkunden für die erfolgreichen Teilnehmer. (Foto: Feuerwehr)
Zum Abschluss der Brand­schutz­er­zie­hung im Wen­nig­lo­her Kin­der­gar­ten Son­nen­land gab es Urkun­den für die erfolg­rei­chen Teil­neh­mer. (Foto: Feuerwehr)

Wen­nig­loh. Zwei Ange­hö­ri­ge der Lösch­grup­pe Wen­nig­loh stat­te­ten den Kin­dern im Kin­der­gar­ten „Son­nen­land“ in Wen­nig­loh jetzt ihren all­jähr­li­chen Besuch zur Brand­schutz­er­zie­hung ab. Die­ser ist seit Jahr­zehn­ten ein fes­ter und geschätz­ter Bestand­teil im Jah­res­lauf die­ser Einrichtung.

Kinder üben Notruf per Telefon

Der simulierte Notruf per Telefon klappte schon ganz gut. (Foto: Feuerwehr)
Der simu­lier­te Not­ruf per Tele­fon klapp­te schon ganz gut. (Foto: Feuerwehr)

Zunächst ver­sam­mel­te Peter Krä­mer in einem Grup­pen­raum die grö­ße­ren Kin­der um sich und unter­hielt sich mit ihnen über die Aus­rüs­tung eines Feu­er­wehr­man­nes, die Auf­ga­ben der Feu­er­wehr sowie das rich­ti­ge Ver­hal­ten in einem Not­fall. Danach konn­te jedes Kind mit Hil­fe einer spe­zi­el­len Tele­fon­an­la­ge einen simu­lier­ten Not­ruf abset­zen. Hier­bei zeig­te sich, dass die ver­gan­ge­nen Besu­che der Feu­er­wehr in dem Kin­der­gar­ten Früch­te getra­gen hat­ten, denn die Kin­der mach­ten ihre Sache sehr gut.
Gleich­zei­tig führ­te Lösch­grup­pen­füh­rer Niko­laj Schul­te den klei­ne­ren Kin­dern auf dem Kin­der­gar­ten­hof die Feu­er­wehr­aus­rüs­tung in ihrer prak­ti­schen Hand­ha­bung am Feu­er­wehr­mann und an dem Wen­nig­lo­her Lösch­fahr­zeug live vor. Ganz beson­ders wich­tig ist den Wen­nig­lo­her Wehr­män­nern hier­bei, die Kin­der an das Aus­se­hen eines voll aus­ge­rüs­te­ten Feu­er­wehr­man­nes zu gewöh­nen, damit sie sich im Brand­fall nicht aus Angst vor dem bedroh­lich wir­ken­den Lebens­ret­ter ver­ste­cken und dadurch zu Scha­den kommen.

Ausrüstung wird erklärt

Die Kinndergartenkinder hatteen keine cheu vor dem Feuerwehrfahrzeug. (Foto: Feuerwehr)
Die Kinn­der­gar­ten­kin­der hat­teen kei­ne Scheu vor dem Feu­er­wehr­fahr­zeug. (Foto: Feuerwehr)

Spä­ter konn­ten dann die grö­ße­ren Kin­der eben­falls das Fahr­zeug und die Aus­rüs­tung der Wen­nig­lo­her Brand­schüt­zer in Augen­schein neh­men und beka­men sach­kun­di­ge Erläu­te­run­gen hier­zu vom Lei­ter der Lösch­grup­pe Wen­nig­loh höchst­per­sön­lich. Die Klei­nen nah­men das Wen­nig­lo­her Lösch­fahr­zeug ohne Scheu in Augen­schein und erkun­de­ten es ausgiebig.
Zum Abschluss beka­men alle Kin­der von den Wen­nig­lo­her Wehr­män­nern neben Urkun­den über die erfolg­reich besuch­te Brand­schutz­er­zie­hung auch einen soge­nann­ten „Kin­der­fin­der“ über­reicht. Dies ist ein drei­ecki­ger neon­gel­ber Auf­kle­ber, der zu Hau­se an die Kin­der­zim­mer-Tür geklebt wer­den kann und im Fal­le eins Bran­des den in das Haus vor­ge­hen­den Ein­satz­kräf­ten anzeigt, wo sie als ers­tes nach Kin­der suchen soll­ten, die es zu ret­ten gilt.
Auch für das nächs­te Jahr haben die Wen­nig­lo­her Feu­er­wehr­män­ner die Brand­schutz­er­zie­hung im ört­li­chen Kin­der­gar­ten bereits auf ihre Agen­da gesetzt, um die­se schö­ne und für bei­de Sei­ten wich­ti­ge Tra­di­ti­on leben­dig zu erhalten.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de