- Anzeige -

Weni­ger Tou­ris­ten in Sauer­län­der Ski­ge­bie­ten – Poli­zei regis­triert weni­ger Verstöße

Kreis. Die Kom­mu­nen der Ski- und Rodel­ge­bie­te waren gemein­sam mit der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis am heu­ti­gen Tage im Ein­satz, um die gel­ten­den Rege­lun­gen rund um die Coro­na­schutz­ver­ord­nung zu über­wa­chen. An die­sem Sams­tag zog es weni­ge Schnee­tou­ris­ten ins Sauer­land. Dar­über infor­miert die Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis in einer gemein­schaft­li­chen Pres­se­er­klä­rung mit den Städ­ten Sun­dern, Bri­lon, Ols­berg, Schmal­len­berg und Winterberg.

Rege­lun­gen rund um Coro­na-Schutz­ver­ord­nung überwacht

Die Men­schen hiel­ten sich grund­sätz­lich an die Ge- und Ver­bo­te, schreibt die Poli­zei. In Win­ter­berg muss­te das Ord­nungs­amt in 5 Fäl­len ein­grei­fen. Hier wur­den Ver­stö­ße gegen das gel­ten­de Betre­tungs­ver­bot fest­ge­stellt. In Sun­dern stell­te das Ord­nungs­amt ledig­lich einen Ver­stoß gegen die gel­ten­de Coro­na­schutz­ver­ord­nung fest. Dar­über hin­aus wur­den 12 Ver­kehrs­ver­stö­ße in Sun­dern geahn­det. „Wir sind froh, dass die Men­schen die Appel­le ernst genom­men haben und zu Hau­se geblie­ben sind“, heißt es bei der Polizei.

Die Ord­nungs­äm­ter der zustän­di­gen Kom­mu­nen und die Poli­zei sind auch am mor­gi­gen Sonn­tag im Einsatz.

(Quel­le: Poli­zei Hochsauerlandkreis)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de