- Anzeige -

Weihnachten fällt in Arnsberg nicht aus – letzte Infos zu Weihnachtsfest

Arns­berg. Die Ent­schei­dung kam spät – jetzt ist sie aber da: In allen Kir­chen inner­halb des Pas­to­ra­len Raums Arns­berg wird es an Hei­lig Abend kei­ne Prä­senz­got­tes­diens­te geben. Trotz­dem, so heißt es von Dechant Huber­tus Bött­cher aus Arns­berg, müs­se nie­mand auf einen Weih­nachts­got­tes­dienst ver­zich­ten, ent­spre­chen­de Ange­bo­te wür­den über ver­schie­de­ne Strea­ming-Ange­bo­te online gemacht. „Wir haben uns die Ent­schei­dung nicht leicht gemacht“, sagt Propst Böttcher.

Entscheidung nicht leicht gemacht

So setz­ten Kir­chen­ge­mein­den im Pas­to­ra­len Raum Arns­berg vor allem auf die Über­tra­gung von Got­tes­diens­ten im Inter­net, die über die Home­page der Propstei­pfar­rei online über­tra­gen wer­den. Der ZUGANG über INTER­NET läuft über www.pr-arnsberg.de oder www.kirchen-stream.de.

Damit sind die fol­gen­den Got­tes­diens­te am Bild­schirm zuhau­se mitzuverfolgen:

  • Hei­lig­abend – 15 Uhr (Got­tes­dienst aus Hl. Kreuz) und 17 Uhr (Got­tes­dienst aus der Propstei­kir­che, mit gesam­ten Pastoralteam)
  • 1. Weih­nachts­tag – 11 Uhr (Got­tes­dienst aus Hl. Kreuz) und 18.30 Uhr (Got­tes­dienst aus der Propsteikirche)
  • 2. Weih­nachts­tag – 10 Uhr (Got­tes­dienst aus Senio­ren­haus St. Anna)
  • 28. Bis 30. Dezem­ber – jeweils 18.30 (Got­tes­diens­te aus der Propsteikirche)
  • Sil­ves­ter – 17 Uhr (Got­tes­dienst aus der Propstei­kir­che, mit dem gesam­ten Pastoralteam)
  • Neu­jahr – 18.30 Uhr (Got­tes­dienst aus der Propsteikirche)

In den geöff­ne­ten Kir­chen lie­gen zudem Hef­te mit Inspi­ra­tio­nen für einen Haus­got­tes­dienst zu Weih­nach­ten aus.

Wei­te­re Ange­bo­te zum Weih­nachts­fest sind über den You­Tube-Kanal „Cari­tas und Pas­to­ral“ zu bekom­men und über die Home­page der Propstei­pfar­rei www.pr-arnsberg.de abrufbar:

  • Krip­pen-Schat­ten­spiel der Kin­der aus der Propsteigemeinde
  • Krip­pen­spiel mit Play­mo­bil­fi­gu­ren der Kom­mu­ni­on­kin­der aus St. Pius
  • Krip­pen­an­dacht aus St. Ste­pha­nus Niedereimer
  • Weih­nachts­lie­der – pas­send zu einem Haus­got­tes­dienst von Organist*innen an den Orgeln der Propstei­pfar­rei ein­ge­spielt; an jeden Sonn- und Fei­er­tag gibt es ein neu­es Weih­nachts­lied – auch zum Mitsingen

Hin­weis: Die Kir­chen im Pas­to­ra­len Raum Arns­berg sind weih­nacht­lich geschmückt und laden tags­über zu einer per­sön­li­chen Andacht ein.

Da auch im Wir­kungs­kreis des Pas­to­ral­teams Neheim-Voß­win­kel alle Prä­senz­got­tes­diens­te abge­sagt wor­den sind, gibt es eini­ge Online-Ange­bot an den Weih­nachts­ta­gen. Die Ange­bo­te fin­den sich auf der Home­page der Gemein­de unter www.kirche-neheim.de

  • Hei­lig­abend – 17 Uhr (Got­tes­dienst im Live­stream aus dem Nehei­mer Dom)
  • Hei­lig­abend – tags­über: Weihnachtsevangelium
  • 1. Weih­nachts­tag – 11 Uhr (Got­tes­dienst im Live­stream aus dem Nehei­mer Dom)

Die Geist­li­chen des Pas­to­ral­teams Neheim-Voß­win­kel ste­hen an den Tagen für per­sön­li­che Gesprä­che zur Ver­fü­gung. Alle Kon­takt­da­ten dazu sind auf der Home­page www.kirche-neheim.de zu finden.

St. Petri Hüsten

Kirchliche Angebote im Netz

Zunächst bis zum 10. Janu­ar fin­den auch in der Pfar­rei St. Petri Hüs­ten KEI­NE Prä­senz­got­tes­diens­te statt. Die Gemein­de macht den Men­schen aber eben­falls ein Ange­bot über das Inter­net www.st-petri-huesten.de. Zu den spe­zi­el­len Ange­bo­ten im Netzt sol­len ganz ana­log die Glo­cken der Gemein­de durch Läu­ten hinweisen.

Live­stream-Got­tes­diens­te fin­den an fol­gen­den Tagen statt:

  • Hei­lig­abend – 18 Uhr
  • 1. Weih­nachts­tag – 11 Uhr
  • 2. Weih­nachts­tag – 11 Uhr
  • Sil­ves­ter – 18 Uhr
  • an allen Sonn­ta­gen gene­rell um 11 Uhr

Über die o.g. Home­page kann auch eine Klang­in­stal­la­ti­on des Pas­to­ral­teams gehört wer­den. Es gibt Lie­der, Tex­te und Gebo­te mit Blick auf die Krip­pe und vor dem Hin­ter­grund der Bot­schaft des Weihnachtsfestes.

In den nächs­ten Tagen blei­ben die Kir­chen in der Pfar­rei St. Petri Hüs­ten für einen per­sön­li­chen Besuch geöff­net. Zu den bis­her geplan­ten Got­tes­dienst­zei­ten wer­den Seel­sor­ger in den Kir­chen prä­sent sein.

Angebote für Kinder – auch analog

Zu Weih­nach­ten sol­len auch die jüngs­ten Mit­glie­der der Gemein­de nicht ver­ges­sen wer­den. Auf dem You­Tube-Kanal der Pfar­rei fin­den sich Got­tes­dienst-Vide­os für Klein­kin­der. In Müsche­de gibt es über­dies einen Krip­pen­weg, der Groß und Klein ein­lädt, dem Weih­nachts­ge­sche­hen auf die Spur zu kom­men. Auf dem Alten Fried­hof an der St. Petri-Kir­che in Hüs­ten die Krie­ger­ka­pel­le zu einer gro­ßen Krip­pe umge­stal­tet wor­den, die ganz­tä­gig über eine Licht­in­stal­la­ti­on beleuch­tet wird.

Krip­pe in der Krie­ger­ka­pel­le auf dem Alten Fried­hof in Hüs­ten. Fotos: Frank Albrecht

An den Krip­pen in allen Kir­chen der Pfar­rei St. Petri brennt seit heu­te Mit­tag das Frie­dens­licht aus Beth­le­hem. Es kann mit eige­nen Ker­zen oder Later­nen von der Kir­che aus mit nach Hau­se genom­men wer­den. Für alle, die das Licht auch zu ande­ren Men­schen brin­gen möch­ten, ste­hen an den Krip­pen klei­ne Tra­ge­tü­ten und Bech­er­ker­zen bereit.

Friedenslicht 2020 zum Mitnehmen

Die Seel­sor­ge­rin­nen und Seel­sor­ger der Gemein­de haben trotz der Absa­ge der Prä­senz­got­tes­diens­te an Weih­nach­ten für die Men­schen ein offe­nes Ohr. Sie sind an allen Tagen per Tele­fon oder E‑Mail erreich­bar und rufen zurück. Kon­takt­da­ten gibt es im Blätt­chen (liegt in Kir­chen aus) oder auf der Home­page www.st-petri-huesten.de

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de