- Anzeige -

Waldbrand in Meschede

Über 90 Kräf­te waren im Ein­satz – so konn­te der Wald­brand in Mesche­de-Lae­r/­Wind­häu­ser glück­li­cher­wei­se zügig gelöscht wer­den. (Foto: Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr der Stadt Meschede)

Mesche­de. Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Mesche­de mel­det einen Brand­ein­satz in einem Wald­stück in Mesche­de, Laer/Windhäuser. Ges­tern, am 9.5.2021, wur­de gegen 16.25 Uhr ein Not­ruf zur Leit­stel­le abge­setzt. Ent­deckt wur­de das Feu­er wahr­schein­lich durch die Rauch­ent­wick­lung, mög­li­cher­wei­se von einem Spa­zier­gän­ger, so Pres­se­spre­cher Hol­ger Peek. Trotz pro­ble­ma­ti­schem Ein­satz­ge­biet, konn­te der Brand recht zügig gelöscht wer­den. Die Aus­brei­tungs­ge­fahr war ab 17.30 Uhr nicht mehr gege­ben. Ins­ge­samt waren über 90 Kräf­te im Ein­satz. Zusätz­lich zur Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr der Stadt Mesche­de, waren auch das Deut­sche Rote Kreuz Mesche­de, ein Fahr­zeug der Feu­er­wehr Arns­berg, und zwei Fahr­zeu­ge der Feu­er­wehr Sun­dern im Einsatz.

Die Löschwasserversorgung – vorerst problematisch

Auf­grund nicht vor­han­de­ner Was­ser­ent­nah­me­stel­len am Wald­stück, haben die Ein­satz­kräf­te durch soge­nann­ten „Pen­del­ver­kehr“ die Ver­sor­gung mit aus­rei­chend Lösch­was­ser gewähr­leis­tet. Beim Pen­del­ver­kehr pen­deln Tank­lösch­fahr­zeu­ge von einer Was­ser­ent­nah­me­stel­le zur Ein­satz­stel­le. Hier­bei konn­ten die Kame­ra­den aus Sun­dern und Arns­berg mit Groß­tank­lösch­fahr­zeu­gen sehr gro­ße Unter­stüt­zung leis­ten. Ein beson­de­rer Dank gilt auch dem Deut­schen Roten Kreuz Mesche­de, wel­ches nicht nur zur Ver­sor­gung mög­li­cher Ver­let­zun­gen bereit­stand, son­dern zusätz­lich die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr mit Kalt­ge­trän­ken und Essen ver­sorgt hat.

Die Brand­ur­sa­che ist Gegen­stand poli­zei­li­cher Ermittlungen.

 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de