- Anzeige -

Voßwinkeler Reserve sucht neuen Trainer

Voß­win­kel. Thors­ten Kulik wird sein Enga­ge­ment als Trai­ner des TuS Voß­win­kel II im Som­mer aus per­sön­li­chen Grün­den been­den. Nach drei Jah­ren gibt er das Trai­ner­amt wie­der frei. „Die Ent­schei­dung hat kei­nes­wegs sport­li­che Grün­de.“ so Kulik. „Die Mann­schaft ist mir schon ans Herz gewach­sen. Ich bin erst dann beru­higt, wenn wir einen pas­sen­den Nach­fol­ger für mich gefun­den haben.“

Hasan Anac  / pixelio.de
Hasan Anac / pixelio.de

Das bestä­tigt auch Tho­mas Weber, sport­li­cher Lei­ter beim TuS: „Thors­ten hat hier einen super Job gemacht. In der aktu­el­len Sai­son hat er zusam­men mit Co-Trai­ner Jörn Erl­mann, der sich wei­ter enga­gie­ren will, ein neu­es Spiel­sys­tem ein­ge­führt. Wir suchen nun jeman­den, der die­sen Weg mit der Mann­schaft fort­füh­ren möch­te. Dabei sind die Vor­aus­set­zun­gen für eine Reser­ve­mann­schaft her­vor­ra­gend. Der Kader besteht aus deut­lich über 20 Spie­lern. Hin­zu kom­men im Som­mer Alt­jahr­gän­ge aus der A‑Jugend.“ Was die Mann­schaft leis­ten kann, konn­te sie bereits am zurück­lie­gen­den Wochen­en­de bewei­sen. Beim A‑Kreisligisten SV Hüs­ten 09 II gewann die Mann­schaft von Kulik völ­lig über­ra­schend mit 4:3 Toren.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de