- Anzeige -

Vorstände der Franz-Stock-Komitees von Frankreich und Deutschland treffen sich

Fra­nö­sisch-deut­sche Vor­stän­de­ta­gung des Franz-Stock-Komit­tees in Ami­ens. (Foto: FSK)

Neheim/Amiens. Das dies­jäh­ri­ge Tref­fen der bei­den Vor­stän­de des deut­schen und des fran­zö­si­schen Franz-Stock-Komi­tees fand jetzt im Mai­son Dio­cé­sai­ne Saint-Fran­cois de Sales in Ami­ens statt. Die Begeg­nung begann mit der offi­zi­el­len Eröff­nung der Franz-Stock-Aus­stel­lung der Amis de Franz Stock in der Uni­ver­si­tät der Picar­die „Jules Ver­ne“ (in der Biblio­thek der Zita­del­le), bei der auch der Bür­ger­meis­ter von Ami­ens anwe­send war. Es schloss sich ein aus­führ­li­ches Gespräch mit den Besu­chern an, zu denen auch die Toch­ter eines von Franz Stock betreu­ten zum Tode Ver­ur­teil­ten gehör­te. Die Aus­stel­lung fand in einer von der Uni­ver­si­tät ver­an­stal­te­ten Rei­he „Fra­ter­ni­té“ (Brü­der­lich­keit) statt.

Viele Aktivitäten, aber auch Finanzierungsprobleme

Neben der immer wie­der wich­ti­gen und befruch­ten­den Begeg­nung der Mit­glie­der stan­den an den bei­den fol­gen­den Tagen die­se The­men im Zentrum:

  • Die Her­aus­ga­be des Tage­bu­ches von Franz Stock hat das Inter­es­se an ihn und sei­nem Wir­ken wei­ter geweckt. U.a. hat es Alex­and­re Naj­jar zu sei­nem Roman „Har­ry und Franz“ ani­miert, der in Frank­reich auf gro­ße Reso­nanz gesto­ßen ist. Mit ‚Har­ry’ ist der fran­zö­si­sche Film­schau­spie­ler Har­ry Bau­er gemeint, den FS im Gefäng­nis betreut hat. An eine erwei­ter­te Auf­la­ge des Tage­bu­ches wird gedacht.
  • Pla­nung von Ver­an­stal­tun­gen in Ver­bin­dung mit der 70-Jahr­fei­er der öffent­li­chen Gedenk­fei­er für FS am 3. Juli 1949 in der Kir­che Saint-Lou­is des Inva­li­des, der Bischofs­kir­che der röm.-kath. Diö­ze­se der fran­zö­si­schen Armee.
  • Eine Film­pro­duk­ti­on ist an das FSK wegen einer mög­li­chen Fern­seh­do­ku­men­ta­ti­on über Franz Stock herangetreten.
  • ‚Sta­chel­draht­se­mi­nar’ in Le Cou­d­ray: Mit sehr gro­ßem Enga­ge­ment sor­gen die Mit­glie­der der AFS in Char­tres, dass durch Aus­stel­lun­gen, Thea­ter­auf­füh­run­gen, Kon­zer­te, Füh­run­gen u.a. das Gebäu­de genutzt und an sei­nen Zweck erin­nert wird. So ist der Zuspruch durch rund 5000 Besu­cher im Jahr sehr erfreu­lich. Unter ihnen sind beson­ders vie­le Jugend­li­che. Als eine neue Haupt­auf­ga­be stellt sich die Kon­zep­ti­on einer neu­en Dau­er­aus­stel­lung. Es gibt bereits sehr gute Pla­nungs­vor­schlä­ge. Ein sehr gro­ßes Pro­blem ist jedoch die Finanzierung.
  • Hin­sicht­lich des Ter­mins ‚Selig­spre­chung’ gibt es kei­ne wei­te­ren Infor­ma­tio­nen. Das Ver­fah­ren in Rom läuft weiterhin.
  • Die Bemü­hun­gen, in Straß­burg bzw. Brüs­sel Erin­ne­rungs­or­te an Franz Stock zu schaf­fen, waren bis­her erfolg­los. Das Anlie­gen soll aber wei­ter ver­folgt werden.
  • Über­le­gun­gen, ein Buch über Franz Stock zu erar­bei­ten, das durch inhalt­li­che, gra­phi­sche und bild­mä­ßi­ge Gestal­tung einem wei­te­ren Leser­kreis entgegenkommt.
  • Bericht über die Erin­ne­rung an Franz Stock im neu­ge­stal­te­ten Sauer­land-Muse­um unter dem Leit­wort ‚Ver­söh­nung’.
  • Bericht über die Mes­se im Fern­se­hen anläss­lich des 70. Todes­ta­ges von Franz Stock am 25. Febru­ar. Die­se über­zeug­te inhalt­lich und the­ma­tisch und, was die tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me zeigt, hat sie über­durch­schnitt­li­che vie­le Nach­fra­gen hervorgerufen.
  • Aus finan­zi­el­len Grün­den wur­de das Ange­bot, eine neu­ge­schaf­fe­ne Skulp­tur „Der Wan­de­rer mit dem Fisch“ des dt.-franz. Künst­lers Erich Engel­brecht vor dem Sta­chel­draht­se­mi­nar auf­zu­stel­len, abgelehnt.
  • Die neue Wan­der­aus­stel­lung „Franz Stock – Ver­söh­nung durch Mensch­lich­keit“, die das FSK im Febru­ar 2018 vor­stel­len konn­te, hat gro­ßen Zuspruch erhal­ten. Zum ers­ten Mal wur­de sie in der Kai­ser-Wil­helm-Gedächt­nis­kir­che in Ber­lin aus­ge­stellt. Anschlie­ßend war sie in Erfurt und Anger­mün­de. Sie wird in die­sem Jahr noch in Hass­loch und Olpe zu sehen sein. Für 2019 wird sie zu einem noch nicht fest­ge­leg­ten Ter­min im Land­tag in Düs­sel­dorf, in Mesche­de (Kreis­haus und St. Wal­bur­ga-Kir­che) infor­mie­ren. Wei­te­re Orte haben bereits angefragt.
  • In 2019 lädt der Vor­stand des Franz-Stock-Komi­tees für Deutsch­land nach Aachen ein.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de