von

Volks­bank Sauer­land schließt Filia­len an vier Stand­or­ten zum April

Arnsberg/Sundern. Die Volks­bank Sauer­land wird zum 31. März die Filia­len an ihren Stand­or­ten Lang­scheid, Voß­win­kel, Oeven­trop und Helle­feld als per­so­nen­be­dien­te Stand­or­te schlie­ßen. Die Stand­or­te Lang­scheid und Voß­win­kel wer­den wei­ter­hin mit einem Geld­au­to­ma­ten und einem Kon­to­aus­zug­dru­cker als Selbst­be­die­nungs­stel­len wei­ter­ge­führt, für die Kun­den in Helle­feld und Oeven­trop bie­ten sich in weni­gen Kilo­me­ter Ent­fer­nung vom Ort Filia­len bzw. Selbst­be­die­nungs­stel­len der Volks­bank an.

Vier per­so­nen­be­dien­te Stand­or­te schlie­ßen

Das Kun­den­Ser­vice­Cen­ter steht natür­lich allen Kun­den wei­ter­hin von 8 – 20 Uhr zur Ver­fü­gung; hier kön­nen fast alle Wün­sche, Fra­gen, Anre­gun­gen (wie Über­wei­sun­gen, Bear­bei­tun­gen von Dau­er­auf­trä­gen, Rück­fra­gen zu Kon­to­um­sät­zen, usw.)  bear­bei­tet und final abge­schlos­sen wer­den. Um das Ser­vice-Cen­ter der Volks­bank bekann­ter zu machen, stel­len Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus dem Kun­den­Ser­vice­Cen­ter sowie den Volks­bank Sauer­land „Digi­tal-Teams” künf­tig vor Ort die Leis­tun­gen vor und erklä­ren, wie ein­fach die Nut­zung ist.

Mit­ar­bei­ter erklär­ten Online-Ban­king und Ser­vice-Cen­ter

Aus­schlag­ge­bend für die­se Ände­run­gen sind, ana­log zu den Schlie­ßung der Stand­or­te Gre­ven­stein und Müsche­de im ver­gan­ge­nen Jahr, die zuneh­men­de Digi­ta­li­sie­rung und die viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten des mobi­len Ban­kings, die zu einer stän­dig sin­ken­den Fre­quenz der Kun­den in den Filia­len füh­ren. Durch die der­zei­ti­gen und zukünf­ti­gen hohen Inves­ti­tio­nen der Volks­bank in den digi­ta­len Ser­vice sind die Fili­al­be­su­che immer sel­te­ner erfor­der­lich.

Fili­al­be­su­che immer sel­te­ner erfor­der­lich

Bei allen vier Stand­or­ten ist die nächs­te per­so­nen­be­dien­te Filia­le der Volks­bank Sauer­land eG nur weni­ge Kilo­me­ter ent­fernt, so dass eine Prä­senz in unmit­tel­ba­rer Nähe wei­ter­hin gege­ben ist. Kün­di­gun­gen im Rah­men der Fili­al­schlie­ßun­gen wird es selbst­ver­ständ­lich nicht geben. Alle betrof­fe­nen Mit­ar­bei­ter wer­den an ande­ren Stel­len in der Bank benö­tigt, heißt es in der Mit­tei­lung der Volks­bank.

Kei­ne Kün­di­gun­gen vor­ge­se­hen

Die Mit­glie­der der Ver­tre­ter­ver­samm­lung aus den jewei­li­gen Stand­or­ten wur­den in einem per­sön­li­chen Gespräch mit dem Vor­stand der Volks­bank, Micha­el Reitz und Dr. Flo­ri­an Mül­ler, infor­miert. Mit­glie­der und Kun­den wer­den per Brief über die geplan­ten Ände­run­gen in Kennt­nis gesetzt.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?