- Anzeige -

Volksbank Sauerland mit der Umsetzung der Technischen Fusion zufrieden

Die Volks­bank Sauer­land ist mit einer Bilanz­sum­me von rund 4,4 Mrd. Euro, 136.000 Kun­den, 81.000 Mit­glie­dern, 22 Bera­tungs­zen­tren und Filia­len sowie 42 SB-Stand­or­ten eine der eigen­ka­pi­tal­stärks­ten Ban­ken in Süd­west­fa­len. (Foto: Volks­bank Sauerland)

Hoch­sauer­land­kreis. Die Volks­bank Sauer­land und die Volks­bank Big­ge-Len­ne sind seit Sams­tag, 17. Sep­tem­ber 2022, tech­nisch fusio­niert. Somit steht allen Mit­glie­dern und Kun­den der gewohnt voll­um­fäng­li­che Ser­vice wie­der zur Ver­fü­gung. Der Vor­stand der Volks­bank Sauer­land dankt allen Mit­glie­dern und Kun­den für das auf­ge­brach­te Ver­ständ­nis zu Ein­schrän­kun­gen bei den Ser­vice- und Dienst­leis­tungs­an­ge­bo­ten und dem mit der Kon­to­um­stel­lung ver­bun­de­nen Aufwand.

Zweijährige Übergangsfrist für „alte“ Bankverbindung

Die Zusam­men­füh­rung bei­der Ban­ken war eine gro­ße tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Her­aus­for­de­rung. Vor­stand und Mit­ar­bei­ten­de der Volks­bank Sauer­land freu­en sich, dass alles gut funk­tio­niert hat. Mit einem zusätz­li­chen Hin­weis: „Selbst wenn der­zeit noch Zah­lun­gen an die alte Bank­ver­bin­dung der „alten“ Volks­bank Sauer­land getä­tigt wer­den, so wer­den die Zah­lun­gen mit einer Über­gangs­frist von zwei Jah­ren auf dem rich­ti­gen neu­en Bank­kon­to ver­bucht. Das kön­nen wir unse­ren über 135.000 Kun­den zusi­chern“, so die Vor­stands­mit­glie­der Micha­el Grie­se und Dr. Flo­ri­an Müller.

Aus­zu­schlie­ßen sei nicht, dass in Ein­zel­fäl­len noch der Bank­na­me Volks­bank Big­ge-Len­ne bei eini­gen Zah­lun­gen auf­tau­chen kann. „Das liegt dar­an, dass Bank­leit­zahl und BIC noch nicht in allen Zah­lungs­sys­te­men mit dem neu­en Namen Volks­bank Sauer­land ver­knüpft sind. „Hier­auf haben wir lei­der kei­nen Ein­fluss und es wird noch eine Zeit dau­ern, bis dies in allen exter­nen Sys­te­men voll­zo­gen ist“, erläu­tert Pres­se­spre­cher Frank Segref. Zudem weist die Bank dar­auf hin, dass auf der ein­ge­rich­te­ten Inter­net­sei­te vb-sauerland.de/technische-fusion für die Kun­den eine Brief­vor­la­ge zur Ände­rung der Bank­ver­bin­dung hin­ter­legt ist. „Falls Hil­fe­stel­lung benö­tigt wird, die Volks­bank Sauer­land steht mit den bekann­ten Ansprech­part­nern per­sön­lich, tele­fo­nisch oder auch digi­tal ger­ne zur Ver­fü­gung“, so der Vor­stand abschließend.

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Volks­bank Sauerland)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de