- Anzeige -

VHS-online: Neu­ro­bio­lo­ge spricht über Alz­hei­mer-Krank­heit im vir­tu­el­len Vor­trags­raum

Arns­berg. „Stand des Wis­sens: Was steckt hin­ter der Alz­hei­mer-Krank­heit?“ – heißt der Vor­trag der VHS Arnsberg/Sundern in Koope­ra­ti­on mit der sen­a­ka am kom­men­den Don­ners­tag, 22. Okto­ber, um 18.45 Uhr den die VHS online anbie­tet. Es refe­riert Roland Brandt. Die Alz­hei­mer-Krank­heit ist die häu­figs­te Demen­z­er­kran­kung und mehr als jeder Drit­te der über 80-jäh­ri­gen ist von ihr betrof­fen. Dar­über infor­miert die VHS in einer Mit­tei­lung an die Pres­se.

Jeder Drit­te ab 80 Jah­ren betrof­fen

Der größ­te Risi­ko­fak­tor ist das Alter. Die Krank­heit ist dadurch cha­rak­te­ri­siert, dass es bereits in einem frü­hen Sta­di­um zum Aus­fall einer beson­de­ren Form des Gedächt­nis­ses, des soge­nann­ten dekla­ra­ti­ven Gedächt­nis­ses, kommt. In die­sem Vor­trag sol­len die Hin­ter­grün­de der Krank­heit und der Bezug zur Neu­ro­bio­lo­gie der Gedächt­nis­vor­gän­ge her­ge­stellt wer­den. Wei­ter sol­len gegen­wär­ti­ge Behand­lungs­op­tio­nen vor­ge­stellt, sowie ein Ein­blick in die aktu­el­le For­schung und mög­li­che zukünf­ti­ge the­ra­peu­ti­sche Ansät­ze gege­ben wer­den.

Ein­blick in die aktu­el­le For­schung

Der Refe­rent ist Neu­ro­bio­lo­gie der Uni­ver­si­tät Osna­brück. Ange­mel­de­te Teil­neh­men­de bekom­men den Link zum vir­tu­el­len Vor­trags­raum zuge­schickt. Anmel­dun­gen sind ab sofort mög­lich über die VHS-Home­page (www.vhs-arnsberg-sundern.de) oder tele­fo­nisch (02931 / 13464).

(Quel­le: VHS Arns­berg-Sun­dern)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de