- Anzeige -

vhs Arnsberg/Sundern – Neues Programmheft für das Frühjahrssemester 2023

Das Früh­jahrs­se­mes­ter 2023 der vhs Arnsberg/Sundern star­tet am 23. Janu­ar 2023. Das gewohnt viel­sei­ti­ge Pro­gramm steht dies­mal unter dem gro­ßen The­ma „Ener­gie“. (Foto: vhs Arnsberg/Sundern)

Arnsberg/Sundern. Am 23. Janu­ar 2023 star­tet das Früh­jahrs­se­mes­ter an der vhs Arnsberg/Sundern. Mit mehr als 500 geplan­ten Kur­sen, Work­shops, Vor­trä­gen, Bil­dungs­ur­lau­ben und Exkur­sio­nen ist auch das neue Pro­gramm wie­der sehr breit auf­ge­stellt. Unge­fähr 260 Dozie­ren­de wer­den sich aktiv am Leben der vhs betei­li­gen. Dies schlägt sich nicht zuletzt in der gro­ßen Brei­te des Ange­bo­tes aus: Von Web­i­na­ren zu Fra­gen der Nachhaltigkeit/ Mobi­li­tät, des acht­sa­men Umgangs mit sich selbst, über aktu­el­le poli­ti­sche Fra­ge­stel­lun­gen, zahl­rei­che Krea­tiv­an­ge­bo­te und Kur­se zur Gesund­heits­för­de­rung bis hin zu PC- und Smart­phone-Schu­lun­gen und Fort­bil­dun­gen für Pfle­ge­kräf­te sind alt­be­währ­te Pro­gramm­punk­te eben­so ver­tre­ten wie zahl­rei­che neue Angebote.

Das Frühjahrssemester 2023 steht unter dem großen Thema „Energie“

Dabei steht natür­lich auch das neue Pro­gramm unter dem Ein­druck des rus­si­schen Angriffs­kriegs gegen die Ukrai­ne: „Die Kri­sen­er­fah­run­gen der ver­gan­ge­nen Mona­te stel­len sicher­lich vie­les in den Schat­ten, was wir in den letz­ten Jah­ren als Her­aus­for­de­rung bezeich­net haben“, so Dr. Tobi­as Schul­te, Lei­ter der vhs Arnsberg/Sundern. Des­we­gen war dem Team der vhs im Rah­men der Pro­gramm­pla­nung schnell klar: Das Früh­jahrs­se­mes­ter 2023 soll unter dem gro­ßen The­ma „Ener­gie“ ste­hen. Natür­lich sol­len Ant­wor­ten auf die Fra­ge gefun­den wer­den, wo bzw. wie sich Ener­gie ein­spa­ren lässt und ganz bewusst mit ihr umge­gan­gen wer­den kann. Zugleich aber soll auch bedacht wer­den: Was gibt dem Men­schen eigent­lich „Ener­gie“? Woher nimmt er Kraft und Aus­dau­er? Wie kön­nen Men­schen ihre eige­nen Fähig­kei­ten und Kom­pe­ten­zen aus­bau­en und erwei­tern, um so den Wan­del im gesell­schaft­li­chen als auch per­sön­li­chen Bereich meis­tern zu können?

Die vhs Arnsberg/Sundern ist das kom­mu­na­le Wei­ter­bil­dungs­zen­trum für die Regi­on. Ihre Bil­dungs­an­ge­bo­te kön­nen, so ist Dr. Schul­te über­zeugt, dazu bei­tra­gen, die per­sön­li­che „Selbst­wirk­sam­keit“ zu erhö­hen: „Im Kern geht es um die Über­zeu­gung, selbst schwie­ri­ge Auf­ga­ben, Her­aus­for­de­run­gen oder Pro­ble­me durch eige­nes Han­deln wirk­sam bewäl­ti­gen zu kön­nen. Selbst­wirk­sam­keit bedeu­tet, dar­auf zu ver­trau­en, eine Hand­lung erfolg­reich aus­füh­ren zu kön­nen. Genau dazu möch­te unser Semes­ter­pro­gramm sei­nen Bei­trag leisten.“

Gesellschaft/ Politik/ Neue Medien/ Kultur

Ein beson­de­res High­light ist in die­sem Semes­ter der Vor­trag von dem vie­len Men­schen bekann­ten ARD-Kor­re­spon­den­ten Udo Lie­lisch­kies. Er liest am Don­ners­tag, 23. Febru­ar, 19 Uhr im Forum des Peter-Prinz-Bil­dungs­hau­ses aus sei­nem Buch „Im Schat­ten des Kreml“. Der Autor ana­ly­siert in sei­nem Buch nicht nur die rus­si­sche Poli­tik der ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­te, son­dern führt auch – wie in sei­nen ein­dring­li­chen Fern­seh­re­por­ta­gen – haut­nah und sehr per­sön­lich in das Rie­sen­reich ein, das sich west­lich geben und doch so fremd sein kann: War­um hat sich Russ­land so ent­wi­ckelt, dass wir wie­der von einer ernst­haf­ten nuklea­ren Bedro­hung spre­chen? Auf die­se Fra­ge gibt es vie­le Ant­wor­ten. Der Abend wird vie­le neue Per­spek­ti­ven eröff­nen und dazu bei­tra­gen, das gan­ze Bild zu sehen.

Udo Lie­lisch­kies ist bekannt als Aus­lands­exper­te, Kor­re­spon­dent und Zeit­zeu­ge. Über Jahr­zehn­te haben sei­ne Repor­ta­gen und Nach­rich­ten­bei­trä­ge die Poli­tik und den All­tag Russ­lands greif­bar wer­den las­sen. Es gibt wohl kaum einen bes­se­ren Gesprächs­part­ner, wenn man die dra­ma­ti­schen Ent­wick­lun­gen in der Ukrai­ne und in Russ­land ver­ste­hen möch­te. Im Anschluss an den Vor­trag besteht die Mög­lich­keit zur Dis­kus­si­on und zum Austausch.

Aufklärung über aktuelle Formen des Trickbetrugs

In Arns­berg lädt die vhs am 7. März zu einer Online-Ver­an­stal­tung in Koope­ra­ti­on mit der Kreis­po­li­zei­be­hör­de HSK vor allem älte­re Mit­bür­ger/-innen ein: „Vor­sicht, Trick­be­trug“. Aktu­el­le Erschei­nungs­for­men und vor allem, wie man sich gegen diver­se Betrü­ge­rei­en schüt­zen kann, sind hier das Thema.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Zahl­rei­che Ange­bo­te zu den The­men Nach­hal­tig­keit und Kli­ma bie­tet die vhs auch im Früh­jahrs­se­mes­ter wie­der an, vom Ener­gie­stamm­tisch über online-Vor­trä­ge bis hin zu zwei Ver­an­stal­tun­gen aus der Rei­he „Aka­de­mie 6 bis 99“: „Wo kommt unse­re Klei­dung her?“ (25. Febru­ar) und „Wie ein Schwamm unse­re Stadt ret­ten kann“ (13. Mai).

Auch in Sun­dern gibt es in die­sem Früh­jahrs­se­mes­ter wie­der eini­ge Ange­bo­te zum The­ma Nach­hal­tig­keit und nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung: So wird am Frei­tag, 17.03 um 14.00 im Rah­men einer Exkur­si­on dar­ge­stellt, wie der Stadt­wald Sun­dern nach­hal­tig bewirt­schaf­tet wird, um ihn so resis­ten­ter gegen den Kli­ma­wan­del zu machen bzw. um die durch den Bor­ken­kä­fer ver­ur­sach­ten Schä­den auf­zu­fan­gen. Hier­bei han­delt es sich um eine Ver­an­stal­tung, die in eine Exkur­si­ons­rei­he der drei Sau­er­län­der Kom­mu­nen Arns­berg, War­stein und Sun­dern ein­ge­bet­tet ist.

Philosophische Wanderung, kreative Gestaltung, Qualifizierung

Am 05. Mai sind alle Inter­es­sier­ten zu einer natur­kund­li­chen Wan­de­rung in Wil­de­wie­se ein­ge­la­den, um so die erwa­chen­de Natur in all ihrer Schön­heit bewusst zu erle­ben. Mit Fra­gen der Phi­lo­so­phie, Sinn- und Wer­te­ar­beit beschäf­tigt sich ein Kurs, in dem Wer­ke von Vik­tor Frankl und ver­schie­de­ner Phi­lo­so­phen gele­sen wer­den. Lei­tend ist die Fra­ge: Was trägt uns und gibt Rich­tung und Zuver­sicht? Wie gestal­te ich Bezie­hun­gen und Gemein­schaft, um mich im Leben erfüllt zu füh­len? Zugleich soll eben­so nach­ge­zeich­net wer­den, wie ver­ant­wort­li­ches Han­deln aus­se­hen kann.

Dane­ben fin­det sich auch eine Rei­he an Ange­bo­ten zur krea­ti­ven Gestal­tung, z.B. Näh­ma­schi­nen­kur­se, Mal- und Zeichenkurse.

Qua­li­fi­zie­ren kann man sich an der vhs in den Berei­chen Neu­ro­lin­gu­is­ti­sches Pro­gram­mie­ren, zum/zur Tanz­lei­ter/-in im Sit­zen, als Nach­bar­schafts­hel­fer/-in, zum/zur Betreu­ungs­as­sis­ten­ten/-tin und für den Umgang mit der Motor­sä­ge. Wie­der im Pro­gramm ist dar­über die Qua­li­fi­zie­rung zur Kin­der­ta­ges­pfle­ge­per­son. In Zei­ten stei­gen­der Prei­se wid­men sich eini­ge Ver­an­stal­tun­gen dem Ver­brau­cher­schutz, bei­spiels­wei­se der rich­ti­gen Geld­an­la­ge, wie wir als Ver­brau­cher gesteu­ert wer­den oder auch der Fra­ge, was im Fal­le der eige­nen Berufs­un­fä­hig­keit geschieht.

Gesundheit/ Selbstsorge

Es gibt wie­der an allen Stand­or­ten ein brei­tes Ange­bot an Gesund­heits­kur­sen, z.B. Was­ser­gym­nas­tik, Yoga, Pila­tes, pro­gres­si­ve Mus­kel­ent­span­nung, Fit­ness­trai­ning etc. Ein Kurs der vhs wird sich am Stand­ort Sun­dern auch mit der Fra­ge nach „sexua­li­sier­ter Gewalt“ und deren Erkenn­bar­keit beschäf­ti­gen. Eine Fach­re­fe­ren­tin der Poli­zei wird dazu einen Vor­trag halten.

Sprachen/ Fremdsprachen

„Spra­che ist der Schlüs­sel zur Welt“, so beton­te schon Wil­helm von Hum­boldt die Bedeu­tung von Fremd­spra­chen­kennt­nis­sen: denn Sprach­kennt­nis­se eröff­nen Mög­lich­kei­ten des Ver­ständ­nis­ses ande­rer Kul­tu­ren und logi­scher­wei­se der Spra­che an sich. In einer glo­ba­li­sier­ten Welt sind Fremd­spra­chen wich­ti­ger Bestand­teil im Beruf, im All­tag und auf Rei­sen. Die viel­fäl­ti­gen Fremd­spra­chen­an­ge­bo­te bei der vhs Arnsberg/Sundern ermög­li­chen den Teil­neh­men­den auch im Früh­jahrs­se­mes­ter 2023 eine pass­ge­naue Wei­ter­bil­dung. Ange­bo­ten wer­den Kur­se für Anfän­ger/-innen und Fort­ge­schrit­te­ne, Prä­senz­kur­se und Online­kur­se, Kur­se zu unter­schied­li­chen Tages­zei­ten sowie am Wochen­en­de, wöchent­li­che Kur­se und Inten­siv­kur­se (Bil­dungs­ur­lau­be, Wochen­en­den). All dies gestreckt auf eine sprach­li­che Viel­falt von 11 inner- und außer­eu­ro­päi­sche Fremd­spra­chen (Chi­ne­sisch, Eng­lisch, Fran­zö­sisch, Ita­lie­nisch, Grie­chisch, Nie­der­län­disch, Pol­nisch, Por­tu­gie­sisch, Rus­sisch, Spa­nisch, Koreanisch).

Beson­ders hin­ge­wie­sen sei auf das Ange­bot „Eng­lisch für Teil­neh­men­de ohne Vor­kennt­nis­se“ in Arns­berg (ab Do. 26.01.2023, 18:00 Uhr) und den Online-Kurs „Korea­nisch für Anfän­ger/-innen“ (ab Mi, 25.01.2023, 18:30 Uhr) sowie die „Auf­fri­schungs­kur­se“ in Ita­lie­nisch und Spa­nisch für Inter­es­sen­t/-innen, die – mög­li­cher­wei­se vor eini­ger Zeit die Grund­zü­ge der Spra­che erlernt haben, aber die­se kaum prak­tisch anwen­den konn­ten. Auf­fri­schung Ita­lie­nisch ab Di. 24.01.2023 um 19:30 Uhr (in Arns­berg) Auf­fri­schung Spa­nisch ab Do. 26.01.2023 um 14:00 Uhr (in Neheim).

Bildungsurlaube

Bedingt durch die Schlie­ßung des Bil­dungs­zen­trums Sor­pe­see zum 31.12.2022 wer­den die von der vhs Arnsberg/Sundern ange­bo­te­nen Bil­dungs­ur­lau­be 2023 in neu­en Quar­tie­ren statt­fin­den: Mit dem Lan­des­sport­bund in Sun­dern-Hach­en und Stein­bergs Wil­de­wie­se sind neue Koope­ra­ti­ons­part­ner gefun­den wor­den, sodass ein Groß­teil der Bil­dungs­ur­lau­be wie gehabt mit Voll­ver­pfle­gung und Über­nach­tung ange­bo­ten wer­den kann. Das Bil­dungs­ur­laubs-Pro­gramm star­tet in der Woche vom 06. Febru­ar mit dem gesund­heits-prä­ven­ti­ven Klas­si­ker „Fel­den­krais – Bewusst­heit durch Bewe­gung“, sowie der „Acht­sam­keits­wo­che“ und „Eng­lisch inten­siv für All­tag und Beruf (A2-B2)“, jeweils in der Woche vom 27. Febru­ar. Ein High­light bie­tet die Inten­siv­wo­che „Ein­füh­rung in die Pro­gram­mie­rung mit Java­Script“, vom 20.–24. März. Vie­le wei­te­re Ange­bo­te sind geplant. Auf­grund der län­ge­ren Vor­lauf­zei­ten der Aner­ken­nung des Bil­dungs­ur­laubs sowie aus pla­nungs­tech­ni­schen Grün­den etc., wird emp­foh­len, sich bereits am Semes­ter­an­fang einen Kurs­platz zu reser­vie­ren – auch wenn es sich um Bil­dungs­ur­lau­be in den frü­hen Som­mer­mo­na­ten handelt.

Seniorenakademie Arnsberg

Die Senio­ren­aka­de­mie Arns­berg beginnt ihre Ver­an­stal­tungs­rei­he am 02. Febru­ar 2023. Ins­ge­samt sind 22 Ver­an­stal­tun­gen geplant, die ein sehr brei­tes The­men­spek­trum umfas­sen: Vom „Digi­ta­len Kapi­ta­lis­mus“, „Welt­an­schau­un­gen“ über „Gehirn und Erfolg“ bis hin zu Fra­gen der „Stadt­pla­nung“ oder dem „Urknall“ und den „Auf­bau der Mate­rie“ wer­den Vor­trä­ge ange­bo­ten. Die tra­di­tio­nel­le Kunst­wo­che (04.03.23–11.03.23) bie­tet allein 7 Ver­an­stal­tun­gen an.

Studienfahrten

Im Bereich der Stu­di­en­fahr­ten gibt es eben­falls ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot, wobei unter­schied­li­che Schwer­punk­te gelegt wer­den. So wird bei den Stu­di­en­rei­sen „Fit in den Früh­ling auf Use­dom“ und „Yoga auf Nor­der­ney“ das gesund­heit­li­che Wohl­erge­hen in den Fokus gesetzt. Die Rei­sen ins bel­gi­sche Flan­dern und nach Rumä­ni­en betrach­ten eher die his­to­ri­schen und künst­le­ri­schen Aspek­te der jewei­li­gen Lan­des­kul­tur. Schließ­lich wird bei den Wan­der- und Kul­tur­rei­sen nach Corn­wall (mit den Isles of Scil­ly) und auf die Kanal­in­seln die Natur und das Ent­de­cken unter­schied­li­cher Ort­schaf­ten lehr­rei­cher Inhalt sein.

Integrationskurse

Einen wei­te­ren wich­ti­gen Schwer­punkt legt die vhs Arnsberg/Sundern auch in den nächs­ten Mona­ten auf die Inte­gra­ti­ons­kur­se, die im Auf­trag des Bun­des­am­tes für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge ange­bo­ten und orga­ni­siert wer­den. Vie­len Men­schen aus ande­ren Natio­nen sind so schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren Wege in das Berufs­le­ben und die Gesell­schaft ermög­licht wor­den. Vor dem aktu­el­len Hin­ter­grund des rus­si­schen Angriffs­krie­ges auf die Ukrai­ne bekommt die­se Auf­ga­be ihre beson­de­re Dring­lich­keit. Die­se Arbeit wird auch zukünf­tig erfolg­reich fortgesetzt.

Die Ver­an­stal­tun­gen der vhs Arnsberg/Sundern kön­nen bequem online, tele­fo­nisch und natür­lich auch per­sön­lich in den Geschäfts­stel­len gebucht wer­den. Auf der Home­page befin­det sich eine Über­sicht über Online-Kur­se, Bil­dungs­ur­lau­be, Som­mer­kur­se und bald begin­nen­de Kur­se. Eine beque­me Such­funk­ti­on am Ende der Inter­net-Start­sei­te ermög­licht eine schnel­le und geziel­te Ori­en­tie­rung. Eben­falls hin­ge­wie­sen wird auf beson­de­re Kurs-Highlights.

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: vhs Arnsberg/Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de