- Anzeige -

Verdächtige Geräusche? 110 anrufen!

(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)
(Foto: Uwe Schlick/ pixelio.de)

Arns­berg. Am Diens­tag hör­te eine Bewoh­ne­rin eines Hau­ses Am Schrep­pen­berg nachts gegen 2 Uhr merk­wür­di­ge Geräu­sche. Als die­se Geräu­sche wenig spä­ter auf­hör­ten, ging die Frau in den Raum ihrer Woh­nung, aus der die Geräu­sche gekom­men waren. Zu die­sem Zeit­punkt konn­te sie aller­dings nichts Auf­fäl­li­ges fest­stel­len.  Am Mit­tag des sel­ben Tages sah die Frau dann aber fri­sche Spu­ren an einer Bal­kon­tür. Dort hat­te jemand ver­sucht, die­se Tür auf­zu­he­beln, war aber geschei­tert. Dem Täter gelang es nicht, in die Woh­nung ein­zu­bre­chen. Dem­entspre­chend konn­te er auch kei­ne Beu­te machen.
Poli­zei­spre­cher Lud­ger Rath: „Die Poli­zei rät dazu, in der­ar­ti­gen Fäl­len den Not­ruf 110 anzu­ru­fen. Sicher­lich kön­nen für ver­däch­ti­ge oder merk­wür­di­ge Geräu­sche auch ande­re Ursa­chen in Betracht kom­men, aber um auf Num­mer sicher zu gehen, infor­mie­ren Sie bit­te sofort Ihre Polizei.“
Zeu­gen, die Anga­ben zu dem ver­such­ten Ein­bruch, zu ver­däch­ti­gen Per­so­nen oder ver­däch­ti­gen Fahr­zeu­gen machen kön­nen, setz­ten sich bit­te mit der Poli­zei Arns­berg unter Tel. 02932 90200 in Verbindung.
 
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de