von

Update: drei Fest­nah­men nach Brand­an­schlag

Mesche­de. Wie bereits gemel­det, war­fen in der Nacht zu Sonn­tag zunächst Unbe­kann­te in Mesche­de meh­re­re Brand­sät­ze gegen die Fas­sa­de eines Gebäu­des, in dem sich Räum­lich­kei­ten eines deutsch-tür­ki­schen Kul­tur­ver­eins befin­den. Die Poli­zei hat drei Tat­ver­däch­ti­ge im Alter zwi­schen 26 und 30 Jah­ren aus Mesche­de fest­ge­nom­men.

Sach­scha­den gering

Nach der­zei­ti­gem Ermitt­lungs­stand fing ein Brand­satz Feu­er. Die Feu­er­wehr konn­te die­sen Brand sehr schnell löschen. Es wur­den kei­ner­lei Per­so­nen ver­letzt. Der Sach­scha­den wird als gering ein­ge­schätzt. Noch in Tat­ort­nä­he konn­ten Ein­satz­kräf­te des Hoch­sauer­land­krei­ses ein ver­däch­ti­ges Fahr­zeug aus­ma­chen, in dem sich drei tat­ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­hiel­ten. Vor Ort erga­ben sich Hin­wei­se dar­auf, dass das Trio aus dem Fahr­zeug im Zusam­men­hang mit dem Wurf der Brand­sät­ze ste­hen könn­te.

Staats­schutz ermit­telt

Die drei Tat­ver­däch­ti­gen, im Alter zwi­schen 26 und 30 Jah­ren aus Mesche­de, wur­den fest­ge­nom­men und befin­den sich der­zeit in poli­zei­li­chem Gewahr­sam. Die Ermitt­lun­gen wur­den durch die Staats­an­walt­schaft Arns­berg und den poli­zei­li­chen Staats­schutz des Poli­zei­prä­si­di­ums Dort­mund über­nom­men und dau­ern zur­zeit noch an, so ein Spre­cher des Poli­zei­prä­si­di­ums Dort­mund.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Ein Kommentar zu: Update: drei Fest­nah­men nach Brand­an­schlag

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?