Unter­schrif­ten­ak­ti­on gegen Wind­kraft­an­la­gen in Hol­zen

Drei der sieben Windkraftanlagen, die bereits in Arnsberg-Holzen und im benachbarten Sundern-Hövel stehen. Sieben weitere - und mit 200 Metern noch höhere - Anlagen sollen jetzt hinzukommen. (Foto: oe)
Drei der sie­ben Wind­kraft­an­la­gen, die bereits in Arns­berg-Hol­zen und im benach­bar­ten Sun­dern-Hövel ste­hen. Wei­te­re – und mit 200 Metern noch höhe­re – Anla­gen sol­len jetzt hin­zu­kom­men. (Foto: oe)

Hol­zen. Anwoh­ner und Betrof­fe­ne haben eine Unter­schrif­ten- und Wider­spruchs­ak­ti­on gegen die rund um Hol­zen bean­trag­ten acht Wind­ener­gie­an­la­gen gestar­tet und laden wei­te­re Bür­ger und Anwoh­ner ein, sich dar­an zu betei­li­gen. „Die Unter­schrif­ten­lis­ten und vor­ge­fass­ten Wider­sprü­che, die nur noch mit voll­stän­di­gem Namen, Adres­se, Datum und Unter­schrift ver­se­hen wer­den brau­chen, lie­gen in den Geschäfts­räu­men des Lebens­mit­tel­mark­tes Mar­kant und der Bäcke­rei Jür­gens in Hol­zen aus“, so Bir­git Jakubz­ik aus Kirch­lin­de. „Die­ser vor­ge­fass­te Text kann auch ger­ne dazu ver­wen­det wer­den, um einen eige­nen Wider­spruch zu schrei­ben.“ Es geht um die sie­ben Anla­gen der Fir­ma Natur­werk, die jüngst auch wegen des gemeind­li­chen Ein­ver­neh­mens in den Aus­schüs­sen und im Rat dis­ku­tiert wur­den, und eine wei­te­re Anla­ge von Reg.En. Die Anla­gen sind im Stadt­be­zirk Hol­zen zwi­schen der L 682 in Hol­zen Rich­tung Asbeck, der K 26 bei Aink­hau­sen und K1 bei Kirch­lin­de und Oeling­hau­ser Hei­de geplant.

Land­schafts­zer­stö­rung und Gefähr­dung der Gesund­heit

2016.07.03.Arnsberg..Windkraft„Die­se wun­der­schö­ne Land­schaft wird von gigan­ti­schen 200 Meter hohen Anla­gen ver­baut. Unse­re Sor­ge ist, dass das nur der Anfang sein wird und womög­lich spä­ter wei­te­re rund um Hol­zen und Oeling­hau­ser Hei­de fol­gen wer­den. Selbst wenn hier vor­erst nur die bis­her neun geplan­ten WEA, oder auch weni­ger ent­ste­hen, dann wer­den wir inmit­ten eines rie­si­gen Wind­kraft­parks leben und woh­nen. Beden­ken Sie, das in Arns­berg-Kirch­lin­de schon fünf Anla­gen – davon eine klei­ne aus­ser Betrieb -, nord­öst­lich von Vol­kring­hau­sen drei, bei Eis­born, Hol­zen und Oeling­hau­ser-Hei­de jeweils eine ste­hen und im MK, in Bal­ve, Sun­dern und Arns­berg auf der Helle­fel­der Höhe eini­ge wei­te­re geplant sind. Der unver­bau­te Aus­blick auf Wäl­der und Wie­sen wird zer­stört. Auch die Belas­tung durch hör­ba­ren Lärm und Infra­schall, wel­che gesund­heits­schäd­lich sind, wird enorm sein“, so Wer­ner Schif­fer, ein Betrof­fe­ner.

Arten­schutz und Flä­chen­be­las­tung

Vie­le Tie­re geschütz­ter Arten wer­den davon betrof­fen sein. „Die Arten­viel­falt wird zer­stört und die Tie­re gefähr­det. Die Nist- und Ruhe­plät­ze von geschütz­ten Arten wie Rot­mi­lan, Schwarz­storch und Uhu  wer­den durch die geplan­ten Anla­gen mas­siv beein­träch­tigt. Die­se Plät­ze befin­den sich dann inmit­ten eines gro­ßen Wind­kraft­par­kes mit rie­si­gen Wind­ener­gie­an­la­gen. Die erfor­der­li­chen Min­dest­ab­stän­de zur Wohn­be­bau­ung und die Min­dest­ab­stän­de der staat­li­chen Vogel­schutz­war­ten für die Jagd­ge­bie­te, den Nist- und Ruhe­plät­zen von Rot­mi­lan, Schwarz­storch und Uhu wer­den nicht ein­ge­hal­ten und sind nicht geset­zes­kon­form. Außer­dem kommt es zu einer enor­men Flä­chen­be­las­tung durch den Bau und die Zuwe­gung. Erneu­er­ba­re Ener­gien Ja, aber nicht um jeden Preis“, so Bir­git Jakubz­ik, eine Anwoh­ne­rin.

Ein­spruch  beim Hoch­sauer­land­kreis

„Wenn Sie Ein­spruch gegen die geplan­ten WEA beim Hoch­sauer­land­kreis erhe­ben wol­len, dann haben Sie bis zum 11. Juli 2016 Zeit die­sen beim Hoch­sauer­land­kreis, Fach­dienst 51/52, Am Rot­haar­steig 1, 59929 Bri­lon, z.Hd. Frau Schre­cken­berg abzu­ge­ben“, so Bir­git Jakubz­ik. „Die aus­ge­füll­ten Unter­schrif­ten­lis­ten und Wider­sprü­che wer­den am Abend des 10. Juli abge­holt und am Vor­mit­tag des 11. Juli per­sön­lich beim Hoch­sauer­land­kreis ein­ge­reicht.“

 Lageplan der mittlerweile vorhandenen Anlagen verschiedener Betreiber und die sieben neu beantragten WEA´s der Fa. Naturwerk.
Lage­plan der mitt­ler­wei­le vor­han­de­nen Anla­gen ver­schie­de­ner Betrei­ber im Raum Hol­zen und die sie­ben neu bean­trag­ten WEA´s der Fa. Natur­werk.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal: